Klanginstallation auf dem Rittergut Lucklum

0
135

Es klingt, schwingt und knistert auf dem Rittergut Lucklum. Im Rahmen des Kunst-Aktionstages „Kultur Land Kirchen“ am Sonntag, 12. Juni, hat der international tätige Künstler Ulrich Eller eine vierteilige, ortsspezifische Klanginstallation in Kirche, Turm, Innenhof des Gutshauses sowie im Durchgang dorthin realisiert. Die Installation mit dem Titel „Einstimmen“ ist noch bis zum 17. Juli zu hören und zu sehen.

Ulrich Eller begeister Gutspfarrerin Inka Baumann sich auf die Instalation einzulassen

Vier Arbeiten im Rahmen des Kunst-Aktionstages „Kultur Land Kirchen“

Wie klingt ein architektonischer Raum? Wie kann er nicht nur optisch, sondern auch akustisch ausgedeutet werden. Mit diesen Fragen beschäftigt sich Ulrich Eller, der von 2004 bis 2020 Professor für Klangskulptur und Klanginstallation an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (HBK) war, seit vier Jahrzehnten. Die vier unterschiedlichen Hörsituationen auf dem Rittergut Lucklum schaffen eine ganz eigene, dichte Atmosphäre. Es knistert, schwingt und klingt aus Lautsprechern von der Traufe, von der Decke im Durchgang oder vom Kirchturm. Klänge, Geräusche wandern arrhythmisch durch die Räume. Die Arbeit entfaltet eine suggestive Kraft: sie ist eindringlich, dabei aber nicht laut oder gar aufdringlich.

Die Klänge kommunizieren mit der Architektur, aber auch mit Tauben oder Enten, die sich auf dem Dachfirst niedergelassen haben. Und natürlich mit den BesucherInnen: Sie nehmen sie mit auf eine überraschende, vielleicht auch irritierende Reise. Und führen zu Fragen wie: Was hören wir, wie hören wir und was sehen wir? Je nach Standort und Stimmung verändert sich die Wahrnehmung, das Fühlen, das Denken. Zur direkten körperlichen Wahrnehmung lädt die vibrierende, wärmende Klangskulptur im Kirchenschiff ein. Sie reagiert mit ihrem industriellen Design auf die komplexe, geistig herausfordernde Bildwelt der Emblematik des 17.  und 18. Jahrhundert in der Gutskirche.

Pilgertour zu weiteren Veranstaltungsorten
Als weitere Veranstaltung im Rahmen des Kunst-Aktionstages „Kultur Land Kirchen“ am 12. Juni findet zudem eine Pilgertour statt. Gemeinsam mit Gutspfarrerin Inka Baumann geht es nach Erkerode und Evessen. Wer mag, geht für sich weiter nach Dettum und/oder Wendessen.

Gewünscht ist die Bereitschaft sich einzulassen – auf Stille, Gespräche und Impulse. Treffpunkt auf dem Rittergut Lucklum ist der Eingang zum Gutshaus, Gutshof 1, 38173 Lucklum. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Die Pilgertour ist kostenfrei.

Der Kunst-Aktionstag „Kultur Land Kirchen“ findet in Trägerschaft der Braunschweigischen Landschaft e.V. statt – an den fünf Kirchorten in Dettum, Erkerode, Evessen, Lucklum und Wendessen. Mehr darüber erfahren Sie unter: www.braunschweigischelandschaft.de. Der Aktionstag wird gefördert von der Stiftung Zukunftsfonds Asse, dem Landkreis Wolfenbüttel, der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, der Curt Mast Jägermeister Stiftung, der Braunschweigischen Landschaft e.V. sowie der Güterverwaltung Reinau.

Klanginstallation:
Eröffnung: Sonntag, 12. Juni, 2022, 11.30 Uhr
Einführung: Christoph Metzger, Kunstwissenschaftler, Berlin

Ausstellung: 12. Juni – 17. Juli 2022
Öffnungszeiten:
Sa. und So. 11 – 18 Uhr
Mo. – Fr. 14 – 18 Uhr
geschlossen am 18.06., 25.06. und 16.07.

Der Eintritt ist frei.