Königslutter und der Krankenmord: Ausstellung mit Begleitprogramm

0
404

Pressemeldung 05.01.23

Vorspann Vom 5. Januar bis zum 14. Februar 2023 wird im Rathaus Lehre (Marktstraße 10, 38165 Lehre) die Ausstellung „Königslutter und der Krankenmord. Die Landes-Heil- und Pflegeanstalt Königslutter im Nationalsozialismus” gezeigt. Sie ist ein Projekt des Arbeitskreis Andere Geschichte e. V. und richtet ein besonderes Augenmerk auf die bislang namenlosen Opfer der „Euthanasie”-Gewaltmaßnahmen. Die Ausstellung veranschaulicht das Geschehen in der NS-Zeit anhand von Dokumenten und Fotografien und gibt Einblicke in die Biografien von Opfern sowie mitverantwortlichen Akteuren. Die Braunschweiger Hans Tepelmann und Otto Lange werden in Lebensalben vorgestellt. Hans Tepelmann lebte auch in Wendhausen. Die Braunschweiger Verlegerfamilie Vieweg-Tepelmann besaß dort das Schloss mit dem Gut und eine Papierfabrik. Förderer des Ausstellungsprojektes sind Die Braunschweigische Stiftung und das Volkswagenwerk Braunschweig.

Am Donnerstag, den 12. Januar 2023 sind Interessierte zur Ausstellungseröffnung um 17:00 Uhr in das Rathaus Lehre eingeladen. Nach einer kurzen Begrüßung durch Gabriele Heinen-Kljajić , 1. Vorsitzende des Arbeitskreis Andere Geschichte e.V., und einem Grußwort von Bürgermeister Andreas Busch wird Susanne Weihmann, auf deren Buch aus dem Jahr 2020 die Ausstellung aufbaut, in das Thema der Ausstellung einführen. Sebastian Barnstorf wird zum Thema „Täterschaft“ sprechen. Uwe Otte wird ein Opfer der NS-„Euthanasie“ aus Braunschweig vorstellen. Im Anschluss an die Eröffnung besteht Gelegenheit, die Ausstellung anzuschauen und mit dem Ausstellungsteam ins Gespräch zu kommen.

Die Ausstellung ist vom 5.1. bis zum 14.2.2023 für Besucherinnen und Besucher während der regulären Öffnungszeiten des Rathauses Lehre zugänglich:

Montag: 8.30 – 12.00 Uhr

Dienstag: 8.30 – 12.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr

Mittwoch: geschlossen

Donnerstag: 8.30 – 12.00 Uhr und 14.00 – 15.00 Uhr

Freitag: 8.30 -12.00 Uhr

Susanne Weihmann wird am Dienstag, 17. Januar 2023 und am Dienstag, 7. Februar 2023 jeweils um 16.30 Uhr durch die Ausstellung führen. Eine Anmeldung für die Kuratorenführung ist nicht notwendig.

Bei Bedarf können gerne weitere Führungen abgesprochen werden, am besten per Mail unter: andere_geschichte_braunschweig@t-online.de

Weitere Informationen sind auch auf den Internetseiten der Gedenkstätte (www.schillstrasse.de) und des Arbeitskreis Andere Geschichte (www.andere-geschichte.de) zu finden.

Alle Beteiligten freuen sich auf Ihren Besuch!

Foto (Gedenkstätte Schillstraße): Ein Ausschnitt des aktuellen Flyers.