Kommt die Querungshilfe zwischen REWE und der Apotheke doch schon bald?

0
1659

von H.-Joachim Hinz

In der 21. Sitzung des Umwelt-, Planungs- und Energieausschusses der Gemeinde Cremlingen am Donnerstag wurde neben den geplanten neuen Bauvorhaben in Cremlingen und Schandelah auch die Entschärfung des „Knoten“ in der Straße Im Moorbusche im Zugang zu REWE/Aldi und der gegenüberliegenden Einfahrten zum Arzt, Apotheke und Waschanlage diskutiert. Dabei unterstrich Gemeindebürgermeister Detlef Kaatz, dass das Anliegen der Bürger, eine gefahrlose Überquerung von der einen zur anderen Seite zu erhalten, mit Vorrang vorangetrieben werden soll.

Die Verwaltung hatte bereits Ende 2019 an das Ingenieurbüro SHP den Auftrag erteilt, die Verkehrsführung Im Moorbusche mit den Zufahrten zu den Gewerbegebieten zu untersuchen und mögliche Schwachstellen zu finden. Der Bericht liegt nun vor und wurde bereits bei cremlingen-online.de veröffentlicht.

Laut dem Bericht von SHP ist es zu keinem Unfallschwerpunkt in diesem Bereich gekommen, dennoch wurden Schwachpunkte in der Verkehrsführung erkannt, die durch die Gemeindeverwaltung abgestellt werden könnten. Hauptschwerpunkt sind die bereits erwähnten Einfahrten zu den Einkaufsmärkten und zu Ärzten und der Apotheke. Fußgänger haben es in diesem Bereich sehr schwer, gefahrlos die Straßenseite zu wechseln.

In dem Bericht wurden mehrere Verbesserungsmöglichkeiten vorgeschlagen. Eine zentrale Hilfe wäre eine weitere Überquerungshilfe zu schaffen, die von Bürgermeister Kaatz in dieser Sitzung ausdrücklich befürwortet wurde. Die Planungen dazu sollen, so Kaatz, mit Hochdruck vorangetrieben werden. Möglich sei sogar, dass Ende des Jahres bereits mit den Bauarbeiten begonnen werden könnte.

Weitere Verbesserungen in den Auf- und Abfahrten zu den Märkten und zur Apotheke, die in diesem Bericht des Ingenieurbüros vorgeschlagen wurden, sind jedoch, so Kaatz, nicht so zügig umzusetzen. Darüber hinaus sollten auch weitere Verkehrszählungen im Herbst durchgeführt werden.

Die Aussage von Gemeindebürgermeister Detlef Kaatz macht Mut, dass den Cremlinger Bürgern mit einer schnell zu realisieren Querungshilfe zeitnah geholfen werden kann.