Kreis Wolfenbüttel: zwei schwere Motorradunfälle

0
441

Montag, 24.05.2021

Im Kreisgebiet Wolfenbüttels ereigneten sich am Pfingstmontag gleich zwei schwere Motorradunfälle. Gegen 14:30 Uhr kam ein 17-jähriger Fahrer eines Leichtkraftrades auf der Kreisstraße 27, zwischen den Ortschaften Groß Biewende und Bornum, nach Durchfahren einer Linkskurve mit seinem Motorrad aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier prallte er frontal gegen einen Straßenbaum.

Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen durch am Unfallort eintreffender Ersthelfer verstarb der 17-Jährige noch an der Unfallstelle. Zur Klärung des Unfallherganges wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Im Einsatz waren weiterhin neben Polizei und Rettungsdienst auch ein Abschleppunternehmen sowie ein Bestattungsunternehmen. Der entstandene Sachschaden wird auf zirka 1000 Euro geschätzt.

Gegen 17:45 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße 2, zwischen Atzum und Salzdahlum, ein weiterer Motorradunfall mit einem 17-jährigen Fahrer. Auch hier war der Fahrer des Leichtkraftrades aus bislang ungeklärter Ursache nach dem Durchfahren einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen. Durch den anschließenden Sturz wurde der 17-Jährige schwer, jedoch nicht lebensgefährlich, verletzt. Er wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Hier wird der entstandene Sachschaden auf rund 1500 Euro geschätzt.