Leitungswechsel bei der Diakonie

0
171

Anke Grewe und Ekke Seifert übernehmen Aufgaben von Norbert Velten

Braunschweig. Norbert Velten (65), Geschäftsführer der Diakonie im
Braunschweiger Land sowie Beauftragter für Diakonie in der Kreisstelle
Braunschweig, geht zum 1. Juli in den Ruhestand. Anke Grewe bleibt als
alleinige Geschäftsführerin für die Diakonie im Braunschweiger Land
verantwortlich. Beauftragter für die Diakonie in Braunschweig/Vechelde
wird Ekke Seifert (44), der seit 2011 die Kreisstelle Helmstedt geleitet
hat und seit 2017 auch Prokurist der Diakonie im Braunschweiger Land
ist. Seifert wird gemeinsam mit Petra Gottsand die Geschäftsführung der
Hospiz Braunschweig gGmbH wahrnehmen

Am 24. Juni um 12 Uhr wird Norbert Velten offiziell verabschiedet. Eine
Andacht und Feier sind in Braunschweig geplant. Eingeladen sind Gäste
aus den Bereichen der Diakonie, der Landeskirche Braunschweig sowie aus
Gesellschaft und Politik.

Norbert Velten kam 1978 nach Braunschweig. Er studierte Biologie sowie
Sozialarbeit/Sozialpädagogik und begann 2002 als Diakoniebeauftragter in
den Propsteien Braunschweig und Vechelde und später auch in den
Propsteien Wolfenbüttel und Schöppenstedt. 2012 wurde er gemeinsam mit
Anke Grewe als Doppelspitze Vorstand des damaligen Diakonischen Werkes
der Landeskirche Braunschweig und in der Folge Geschäftsführer der
Diakonie im Braunschweiger Land sowie Vorstand der Diakonie-Stiftung im
Braunschweiger Land. Damit verbunden ist auch das Amt des
Geschäftsführers der Hospiz Braunschweig gGmbH.