Luftreiniger für die Grundschulen in Cremlingen

0
374

Pressemeldung CDU Cremlingen

Der Antrag der CDU/FDP Gruppe auf Anschaffung von Luftreinigern für alle Klassenräume der 3 Grundschulen wurde am 27.10.2020 gestellt. Es gab keinen Versuch des Bürgermeisters der Gemeinde Cremlingen gemeinsam mit dem Rat, die beste Technik ausfindig zu machen, sondern auf fünf Seiten der Verwaltungsvorlage X/440 wurde dargestellt, warum Luftreiniger nicht sinnvoll sind.

Folgender Auszug aus der Vorlage: Aktuell rät die Verwaltung – in Abstimmung mit den Schulleitungen – davon ab, zusätzliche „Schutzmaßnahmen“ in Form von Luftreinigungsgeräten, Verneblern oder Plexiglasscheiben für die gemeindeeigenen Grundschulen zu beschaffen.

„Es ist notwendig, alles Mögliche zu unternehmen, damit ein weiterer Schulausfall verhindert wird“, so die CDU/FDP Gruppe, in der Begründung des Antrags. Die Anschaffung von Luftreinigern fand in der Ausschussberatung keine Unterstützung durch SPD und Grüne. Nachdem sich auch die Schulleitungen gegen die Anschaffung von Luftreinigern ausgesprochen haben, wurde er zurückgezogen, um eine nicht umkehrbare Ablehnung zu verhindern.

„Der Sinneswandel bei der SPD setzte leider erst nach der abschließenden Schulausschusssitzung ein. Die CDU/FDP Gruppe im Rat der Gemeinde Cremlingen ist nach wie vor für die Anschaffung von Luftreinigern für die Schulen, um die Corona – Ansteckungsgefahr zu verringern und Kinder wie Lehrer damit zusätzlich zu schützen. Zur Umsetzung der Maßnahme ist jedoch eine breite Unterstützung der anderen Ratsmitglieder und der Schulleitungen notwendig“, so der CDU/FDP Gruppenvorsitzende Uwe Lagosky.