Mehrgenerationenplatz in Destedt

0
363

Pressemitteilung der SPD Destedt

Destedt

Auf dem Spielplatz Schulstraße waren 2 Spielgeräte abgängig. Um die Neugestaltung des Spielplatzes zu planen, gründete der Ortsrat eine Arbeitsgemeinschaft (AG).
Im Juni 2016 wurde zu einem Malwettbewerb auf dem Spielplatz eingeladen. Anwesende Kinder malten nach Herzenslust ihre Bilder. Ein Kind wollte eine Kartbahn, ein anderes Kind ein Schloss zum Klettern. Aus allen Wünschen wurden 2 altersgerechte Spielgeräte, eine Seilbahn und Seilklettergerüst, ausgesucht. Eltern äußerten den Wunsch, auf dem Spielplatz in der Ortsmitte einen Treffpunkt zu gestalten, wo sich alle treffen und austauschen können. Der Sprecher der AG Spielplatz, Thomas Klusmann, nahm diese Idee begeistert auf. Ortsrat und TSV waren sich einig, auf dem Platz 3 Fitness-Outdoor-Geräte aufzustellen.
Allein konnten Sportverein und Ortsrat das Vorhaben nicht finanzieren. Projektleiter Klusmann nahm mit dem 1. Vorsitzenden des TSV Destedt, Herrn Kalus, Kontakt auf. Man war sich einig, die Eckensberger-Stiftung um Hilfe zu bitten. Es wurde ein Antrag geschrieben und bei der Eckensberger-Stiftung eingereicht. Alle Beteiligten waren gespannt, wie die Entscheidung der Stiftung ausfallen würde. Im Dezember 2020 wurde der Bescheid der Stiftung zugestellt. Völlig überrascht, aber sehr glücklich nahm Herr Klusmann das positive Ergebnis zur Kenntnis. Die Eckensberger-Stiftung würde ein Outdoor Rudergerät im Wert von 4.472€ zu fördern. Der Ortsrat und der Sportverein möchten sich auf diesem Wege ganz herzlich bei der Stiftung bedanken, besonders bei Frau Kamphenkel, als geschäftsführendem Vorstandsmitglied der Eckensberger Stiftung, die uns immer hilfreich zur Seite stand. So sind wir dem Ziel einen Treffpunkt, den „Mehrgenerationenplatz“ für Jung und Alt, zu schaffen einen Schritt näher gekommen. Weitere Projekte werden geplant.
Eine offizielle Einweihung mit allen „Neuen Geräten“ wird im Sommer vom Ortsrat geplant, nach der Pandemie.

Thomas Klusmann

Die HANS UND HELGA ECKENSBERGER STIFTUNG wurde am 1. März 1974 zur Erinnerung an Hans Eckensberger errichtet, den ersten Zeitungsverleger und Chefredakteur der Braunschweiger Zeitung nach dem zweiten Weltkrieg.
Nach dem Tode ihres Mannes übernahm Helga Eckensberger 1966 die Leitung des Verlages und führte sein Lebenswerk bis zu ihrem Tod weiter.
Die Stiftung hat sich unter anderem die Förderung von Kultur, Bildung und Ausbildung sowie sozialen Einrichtungen im Rahmen der Gemeinnützigkeit auf die Fahnen geschrieben.

„Wir freuen uns sehr, dass wir dem TSV Destedt e. V. die Anschaffung eines Rudergerätes finanziell ermöglichen konnten. Gerade jetzt hat eine Outdoor Sportmöglichkeit eine noch größere Bedeutung bekommen. Für uns als Stiftung gehört Sport und Spiel zur Kultur, der wir uns als Förderer verpflichtet fühlen“ so Dr. Wolfgang M. Müller, stellvertretender Vorsitzender der Hans und Helga Eckensberger Stiftung.