Ministerpräsident Weil zu Gast beim Wasserverband Weddel-Lehre

0
462

Dunja Kreiser zeigte Weil den WWL zum 70.sten Bestehen

Cremlingen 19.09.19

“Dunja lud mich dazu ein, mir ihren Wahlkreis anzuschauen, daher kam ich gerne zum Wasserverband Weddel-Lehre”, sagte Weil und freute sich über die große Gruppe von Anwesenden Bürgermeistern und Mandatsträgern. Der stellv. Verbandsvorsteher Claas Merfort begrüßte den Ministerpräsidenten und Geschäftsführer Ralf Johannes zeigte Weil den Betrieb sowie diverse Abläufe. Der Ministerpräsident betonte, dass die Wasserversorgung in Niedersachsen in den letzten Jahren an Wichtigkeit gewonnen habe. Aus diesem Hintergrund ließ sich Weil die Versorgungslage erläutern. Ralf Johannes sagte ganz klar:”Wasser haben wir genügend auch bei Engpässen, jedoch entspricht die Qualität nicht den Wünschen der Kunden. Das Elm Wasser hat einen Härtegrad von 28 % und wird nur im Notfall zugeführt”.

Dunja Kreiser hatte den Ministerpräsidenten zum WWL geholt

“Mir ist wichtig aufzuzeigen, dass der WWL in dieser Region über die Mitbestimmung der Versorgungskommunen gut aufgestellt ist. Gerade die Aktion Schunter oder Schüler erkunden die Wasserwelt sind Projekte, die in der Region ankommen und weiter gefördert werden sollten”, sagte Kreiser.

Mit vielen Informationen versorgt verließ der “Landesvater” den Wasserverband Weddel-Lehre, sichtlich überzeugt, dass die “Wasser arme Region” gut aufgestellt ist, da vor 70 Jahren die richtigen Entscheidungen gefasst wurden und bis heute der Verband mittelfristig gut aufgestellt ist.

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung