Mitmachen möglich: Ausbildung im Katastrophenschutzstab

0
1189

Pressemeldung 15.07.22

Hochwasser, Stromausfälle, größere Unfälle mit giftigen Substanzen – wenn Krisen nicht mehr allein durch die Gemeinde vor Ort bewältigt werden können, wird der Katastrophenfall ausgerufen. In diesem Fall übernimmt der Katastrophenschutzstab im Landkreis Wolfenbüttel die zentrale Regie, um die Krise zu bewältigen. Der Stab ist ehrenamtlich organisiert und sucht neue Mitglieder, die sich engagieren möchten. In Kürze beginnt zudem eine Grundausbildung zur Stabsarbeit, die Teilnahme ermöglicht einen fundierten Einstieg in die Stabsarbeit.

Derzeit engagieren sich mehrere Frauen und Männer im Katastrophenschutzstab des Landkreises. Die Mitglieder des Stabes übernehmen verschiedene Stabs- und Hilfs-Funktionen. Diese Funktionen reichen von der Lagebeurteilung eines Notfalls über die Organisation von Einsatzkräften, das Beschaffen von Kraftstoffen und Verpflegung bis hin zur Aufrechterhaltung von Kommunikationswegen sowie der Information der Öffentlichkeit.

In regelmäßigen Schulungen, die etwa einmal im Monat stattfinden, werden in der Feuerwehrtechnischen Zentrale Schladen praxisnah Kenntnisse im Katastrophenschutz und für die Arbeit im Stab vermittelt. Die Schulungen werden ergänzt durch Vorträge von öffentlichen und privaten Organisationen oder Einrichtungen wie etwa Feuerwehr, Polizei, Deutsches Rotes Kreuz, Rettungsdienst oder das Technische Hilfswerk, aber auch beispielsweise das Notfallmanagement der Deutschen Bahn.

Für ihren Einsatz erhalten die Ehrenamtlichen eine Aufwandsentschädigung.

 

Termine und Anmeldung

Die Grundausbildung beginnt am 20. Juli. Ein Einstieg in den Katastrophenschutzstab ist davon unabhängig aber jederzeit möglich.

Die Ausbildung findet in der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises Wolfenbüttel in Schladen (Franz-Kaufmann-Straße 38) statt.

Die Termine der Grundausbildung sind: 20. Juli, 31. August, 21. September, 12. Oktober, 5. November (Übungstag), 16. November. Alle Termine finden jeweils von 18 bis 21 Uhr statt.

Anmeldung bitte unter a.zander@lk-wf.de oder 05331 84 407.

Mehr Infos zum Thema Katastrophenschutz unter: https://www.mi.niedersachsen.de/themen/innere_sicherheit/brand_katastrophenschutz/kats/katastrophenschutz-62914.html