Neubeginn mit Vortrag über Namibia

0
77

Seniorenkreis Apelnstedt

Neubeginn mit Vortrag über Namibia

Nach über 2 Jahren Pause war es wieder soweit: Der Seniorenkreis Apelnstedt hat sich nach der langen Pause, bedingt durch Corona-Einschränkungen, wieder im Dorfgemeinschaftshaus des Ortes getroffen. Über 30 Personen aus Apelnstedt und auch aus dem benachbarten Volzum folgten der Einladung.

Renate Stachowiak, die Vorsitzende des Seniorenkreises, freute sich über die rege Besucherzahl. „Wir wollen uns jetzt wieder regelmäßig am 3. Mittwoch eines Monats treffen, um uns bei Kaffee und Kuchen auszutauschen, neue Vorhaben zu besprechen und Vorträge und Informationen durch Referenten von auswärts zu erhalten“, führte Renate Stachowiak in die Nachmittagsveranstaltung ein. Als Referenten für die Zusammenkunft begrüßte sie Dr. Manfred Bormann aus Sickte, der schon in diesem Kreis vorgetragen hatte.

Der Vortrag bei der jetzigen Zusammenkunft befasste sich mit dem Staat Namibia, ehemals deutsche Kolonie Südwestafrika. Dabei wurden verschiedene Facetten dieses Landes, das so groß wie Frankreich und Deutschland zusammen ist, beleuchtet. Bormann zeigte die schwierige Lage der Landwirtschaft aufgrund der verbreiteten Trockenheit auf, sprach die Auswirkungen der deutschen Kolonialzeit an, die bis heute durch die brutale Bekämpfung des Aufstandes der Hereros und anderer Volksgruppen belastet ist. Auch die starke Abhängigkeit von Südafrika und neuerdings von China wurde beleuchtet.

Am Ende bedankte sich Renate Stachowiak für die vielfältigen Informationen, verbunden mit der Hoffnung auf weitere Vorträge dieser Art.

Manfred Bormann

Foto (privat): Dr. Manfred Bormann im Apelnstedter Dorfgemeinschaftshaus