Neue Bebauungsgebiete in der Gemeinde Cremlingen

0
1510

Wir Deutschen lieben es unsere Landschaft zu zersiedeln. Nicht jeder mag den Traum vom eigenen haus haben, dennoch finden sich immer wieder Bauwillige, selbstverständlich auch in unserer Gemeinde, denn die eigenen vier Wände sind eine beliebte Altersvorsorge. Seltsame Vorstellung, dass jeden Freitag zwischen 18 und 20 Uhr alle 80Jährigen in ihren badewannen sitzen, aus denen sie dann alleine nicht mehr herauskommen. Aber nichts geht über erfüllte Träume, auch wenn die Wirklichkeit dann etwas anders aussehen mag als ursprünglich gedacht und gewollt.

Vor ungefähr 5 Jahren hat die Gemeinde Cremlingen Baugebiete in Schandelah, Weddel und Cremlingen ausgewiesen, davon ausgehend, dass in diesen Orten ausreichende und bequem zu erreichende Einkaufsmöglichkeiten und ausreichende Nahverkehrsanbindungen bestehen. Das ist richtig, anscheinend aber kein ausschlaggebendes Argument, denn auch in den kleineren Orten möchte die nächste Generation nicht wegziehen, nur weil sie dort nicht bauen kann.

Um dem zu begegnen, reagiert nun die Gemeindeverwaltung und stellt beispielsweise in Destedt Baugrundstücke zur Verfügung, die laut Aussage von Ortsbürgermeister Diethelm Krause-Hotopp noch dieses Jahr erschlossen werden sollen und Weddel wird von seinem Kontingent etwas an Schulenrode abgeben.
Wie eigentlich erfolgt die Freigabe von Bauland? Davon wird der nächste Beitrag handeln.