Neue Konzepte zur Verbesserung der Mobilität im ländlichen Raum

0
181

Pressemitteilung 22.09.22

Der Ortsverein BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Cremlingen hatte unterstützt vom Ortsverband Samtgemeinde Sickte zum Thema „Neue Konzepte zur Verbesserung der Mobilität im ländlichen Raum“ zu einer Fahrradtour eingeladen. Sowohl in der Samtgemeinde Sickte als auch in der Gemeinde Cremlingen gibt es vielversprechende innovative Konzepte um die Mobilität im ländlichen Raum zu verbessern.

Startpunkt der Tour war die Pedelec-Ausleihstation LANDRADL in Erkerode. Nico Söhnel, der grüne Landtagskandidat, nutzte die Gelegenheit und lieh sich vor Ort ein Pedelec aus. Michael Fuder, geschäftsführender Gesellschafter der merkWATT GmbH und Mitbegründer des LANDRADL, informierte vor Start der Tour über die Hintergründe des Projektes. Wichtig war es den Initiatoren der merkWATT GmbH ein Radausleihprojekt im ländlichen Raum zu starten. Solche Ausleihmodelle sind sonst nur im städtischen Raum zu finden. An fünf Standorten am Elm können Pedelecs, elektrische Lastenfahrräder und Falträder ausgeliehen werden. Buchung, Abholung und Rückgabe geschehen digital mit einer App. Die Ausleihe ist zurzeit sogar kostenlos. Gefördert wird das Modell bis 2022 durch das Bundeslandwirtschaftsministerium. „Die Nachfrage nach den Rädern ist sehr stark und die positiven Rückmeldungen übertreffen alle Erwartungen“ erklärte Michael Fuder. „Eine Fortführung und Erweiterung auf andere Regionen nach Ablauf der Förderung ist sehr zu wünschen“ bemerkte Nico Söhnel.

Nächster Themenpunkt der Tour war die neue Haltestelle des flexobus am Dorfgemeinschaftshaus in Hemkenrode. Bei einsetzendem Hagel und Regen kam die Fahrradgruppe dort sehr nass an und wurde bereits im Dorfgemeinschaftshaus von Robert Slawski, einem Redakteur der Umweltzeitung, erwartet, der sich bereit erklärte, über das neue Bussystem zu informieren.
Die Gemeinde Cremlingen ist seit Ende 2021 beteiligt am Modellprojekt. Das Projekt läuft noch bis mindestens Ende 2023 und wird im Erfolgsfall fortgesetzt. Der flexobus ist im Prinzip ein Rufbus, der telefonisch angefordert werden kann und zu festgelegten Stationen im Gebiet der Gemeinde Cremlingen fährt. In erster Linie ist er als Zubringer zum Bahnhof in Schandelah gedacht und zwar von den Orten der Gemeinde aus, die keine direkte Busverbindung zum Bahnhof besitzen.
Zusätzlich zu den bekannten Bushaltestellen gibt es neue Bushaltestellen, sodass zum Beispiel jetzt auch eine Fahrt von Schandelah zum Freibad Hemkenrode möglich ist. „Warum sind Hordorf und Weddel nicht angeschlossen an das neue Bussystem der Gemeinde Cremlingen?“ fragt Elke Bartels, Mitglied für die GRÜNEN im Ortsrat Hordorf. Robert Slwaski erklärt, dass zurzeit nur ein Mini-Bus mit 8 Plätzen im Einsatz ist und deshalb aus logistischen Gründen nur die südlichen Orte der Gemeinde versorgt werden können.

Die Fortführung der Fahrradtour durch die Gemeinde Cremlingen zum Thema „neues Radverkehrskonzept“ musste leider wegen Dauerregens abgebrochen werden. Die Teilnehmenden aus den beiden Gemeinden Sickte und Cremlingen waren trotzdem mit der Veranstaltung insgesamt rundum zufrieden und verabredeten, sich in einigen Monaten noch einmal zu treffen und dann weitere Erfahrungen auszutauschen.
„Ich setze mich dafür ein, dass der Arbeitskreis Mobilität, der zurzeit auf Kreisebene entsteht, sich mit diesen neuen Konzepten befasst“, versprach Nico Söhnel.

Stefanie Barz und Bernd Stolte, Mitglieder im Vorstand Bündnis 90/Die Grünen, Ortsverband Cremlingen

Bild (privat): Landtagskandidat Nico Söhnel leiht sich ein Pedelec beim LANDRADL Erkerode V.L.: Michael Fuder, Stefanie Barz, Nico Söhnel, Holger Barkhau

Titelfoto (privat): Landtagskandidat Nico Söhnel informiert sich über den flexobus der Gemeinde Cremlingen
V.L.: Wolfgang Bastian, Nico Söhnel, Stefanie Barz, Bernd Stolte, Michael Fuder, Holger Barkhau