Neuer Bürgermeister für Destedt – wechselnde Mehrheiten in Destedt?

0
390

Pressemeldung der SPD-Destedt

Nach den vertrauensvollen Jahren zwischen SPD und GRÜNEN in Destedt schlug auf der ersten Ortsrat Sitzung nach der Kommunalwahl die CDU den vormals stellvertretenden Bürgermeister, Dr. Diethelm Krause-Hotopp, zum Bürgermeister vor. Planmäßig ließen die GRÜNEN (bis auf eine Stimme) zuvor Matthias Böhnig im ersten Wahlgang durchfallen und versagten ihm ihre Stimmen.

Somit war der Weg frei für eine neue Konstellation für eine schwarz-grüne Zusammenarbeit, die sich in der Wahl des neuen Bürgermeisters niederschlug. In offener Abstimmung ohne Gegenkandidaten bekam Dr. Kraus-Hotopp alle Stimmen der CDU und der Grünen.

Bei der Wahl des Stellvertreters und der Stellvertreterin gab es einer demokratischen Gepflogenheit folgend einen einstimmigen Beschluss, wonach Kerstin Köchy (CDU) und Matthias Böhnig (SPD) zur stellvertretenden Ortsbürgermeisterin bzw. zum stellvert. Ortsbürgermeister der Ortschaft Destedt gewählt wurden.

Die stellvertretende Bürgermeisterin stellt neben dem ersten GRÜNEN Ortsbürgermeister auch hier ein Novum dar.

Mit der Vereidigung der Ortsratsmitglieder nahm dann der neue Ortsrat sofort seine Geschäfte auf. Der neue Protokollant, Stefan Österreich, wurde in seine Funktion eingeführt und ist der Nachfolger von Herrn Pogan. Zahlreiche Bürger waren zu der ersten Ortsrat Sitzung nach der Wahl erschienen.

Mit Spannung wird nun erwartet, welche Veränderungen sich in der Zusammenarbeit offenbaren werden. Oft wird eine solch besondere Personalentscheidung mit Zugeständnissen in der einen oder anderen Sache „errungen“. Die Destedter Wahlbürger werden das sicher mit Spannung beobachten. Wechselnde Mehrheiten sind in der deutschen Demokratiegeschichte extrem ungewöhnlich. „Gerne hätte die SPD die politische Nähe zu den Grünen weiter gepflegt”, kommentierte Matthias Böhnig diese Wahl.

Bild: Matthias Böhnig übergibt Diethelm Kraus-Hotopp die Schlüsselgewalt in Form eines Schlüsselbundes und ein Präsent