Neuer Vorstand bei den Kreis-GRÜNEN

0
129

Pressemeldung:

Wolfenbüttel, 11.11.2021

Der Wolfenbütteler Kreisverband von B90/DIE GRÜNEN traf sich pandemiebedingt mit mehrmonatiger Verspätung zu seiner Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen in der Lindenhalle.

Der scheidende Vorstand konnte in seinem Rechenschaftsbericht mit großer Freude über die stark angewachsenen Mitgliederzahlen im Kreisverband, aber auch in allen Ortsverbänden berichten. Erfreulich war auch das Erstarken der GRÜNEN Jugend, die auf der Versammlung zahlreich vertreten war. Breiten Raum nahm die Aufbereitung der Wahlergebnisse der Kommunalwahl, inklusive Wahl der Landrätin und des Bürgermeisters der Stadt Wolfenbüttel, und der Bundestagswahl ein.

Angelika Uminski-Schmidt, Kreisgeschäftsführerin und Wahlkampfmanagerin der letzten Wahlen zeigte in einer eindrucksvollen Präsentation, wie auch in Coronazeiten kreativ und erfolgreich Wahlkampf gemacht werden kann. Der Kreisverband freut sich schon drauf, in den von ihr betreuten Landtagswahlkampf im nächsten Jahr zu gehen.

Besonderer Dank galt auch noch mal den Kandidat*innen Leo Pröttel, Stefan Brix und Claudia Bei der Wieden – und allen, die Haustürwahlkampf gemacht, Wahlkampfstände betreut, Material verteilt und Aktionen mit getragen haben.

Der neue Kreisvorstand ist deutlich jünger und deutlich weiblicher als der letzte. Ihm gehören mit Vivien Hoppe und Nico Söhnel zwei Mitglieder der GRÜNEN Jugend an, die versprechen frische Ideen und Elan in die Vorstandsarbeit einzubringen. Neu dabei auch Christel Seigneur, die überdies die Stadt Wolfenbüttel im neu gewählten Kreistag vertreten wird. In ihren Ämtern bestätigt wurden Michael Ratzkowsky als Kassierer, sowie Michael Haas und Ulrike Siemens als weitere Vorstandsmitglieder.

Der neue Vorstand hat sich vorgenommen, noch mehr für die Vernetzung der einzelnen politischen Ebenen und Gremien zu tun und die Zusammenarbeit zwischen Stadt und Landkreis Wolfenbüttel sowie der Region zu stärken. Wichtigster inhaltlicher Punkt ist naturgemäß die Klimakrise, die bei allen Entscheidungen mitgedacht werden muss.