Neuer Wohnraum in Cremlingen – jetzt geht’s los

0
1263

Cremlinger Wohnungsbau GmbH: Spatenstich für 51 Zwei- und Drei-Zimmer-Wohnungen

Aufbruchstimmung in Cremlingen: Knapp ein Jahr nach Gründung der Cremlinger Wohnungsbau GmbH (CWG) wurde am 10. September bereits der erste Spatenstich für ein dreigeschossiges Mehrfamilienhaus gesetzt. Die CWG gestaltet am Holzweg 51 Zwei- und Drei-Zimmer-Wohnungen mit Wohnflächen von 45 bis 80 Quadratmetern. Im Herbst 2019 sollen sie bezugsfertig sein. Der beauftragte Projektplaner und -leiter stammt aus der Gemeinde. Das Cremlinger Architekturbüro Windisch hat ein anspruchsvolles energetisches Baukonzept mit einer abwechslungsreichen, attraktiven Architektur entwickelt.

In der Gemeinde Cremlingen sind neue Wohnungen stark nachgefragt. „Es gibt einen hohen Bedarf an gutem, bezahlbarem Wohnraum, der bislang nicht gedeckt werden konnte“, erläutert Bürgermeister Detlef Kaatz. So prüfte man in Kooperation mit der Stadt Braunschweig die Gründung einer eigenen Wohnungsbaugesellschaft. Am 1. Oktober 2017 hat die CWG die Arbeit aufgenommen, ein gemeinsames Unternehmen der Gemeinde Cremlingen und der Wohnstätten GmbH, einer 100-prozentigen Tochter der Nibelungen-Wohnbau-GmbH. „Die Cremlinger Wohnungsbau GmbH wird insgesamt 133 neue Wohnungen errichten – 105 am Holzweg sowie weitere 28 in Weddel. Es ist eine große Freude, dass nun im ersten Abschnitt schon der Bau beginnen kann“, so Detlef Kaatz. Die Grundstücke stellt die Gemeinde.

Die Geschäftsführer Maren Sommer-Frohms und Stefan Thiele stellten die Planung im Baugebiet Holzweg II vor. „Das Mehrfamilienhaus wird im Energiestandard KfW 55 errichtet. Das heißt: Im Vergleich mit einem ‚normalen‘ Neubau werden 45 Prozent des Wärmeenergieverbrauchs eingespart. Sechs Wohnungen werden rollstuhlgerecht gestaltet, sechs weitere barrierearm. Im ersten Bauabschnitt entsteht auch sozial geförderter Wohnraum. Insgesamt schaffen wir rund 2900 Quadratmeter neue Wohnfläche: Wohnraum für Jung und Alt, für Familien und Paare, Alleinerziehende und Singles.“ Bereits in diesem Winter können Zaungäste das künftige Mehrfamilienhaus wachsen sehen. Dann soll der Hochbau beginnen.

Die einzelnen Blöcke sind untereinander höhenversetzt und durch eine abwechslungsreiche Klinker- und Putzfassade optisch reizvoll. Das Haus erhält ein Pult- und Flachdach. Als Schallschutzwand dient eine sieben Meter hohe Carportanlage. Für Stellplätze in ausreichender Zahl ist künftig also gesorgt.
Insgesamt wird die CWG rund 22,5 Millionen Euro in neuen Wohnraum investieren. 8000 Quadratmeter neue Wohnfläche stehen in naher Zukunft zur Verfügung. Die Nibelungen übernimmt mit eigenen Mitarbeitern die Planungen und Ausschreibungen sowie die Bauüberwachung.

Pressemeldung Cremlinger Wohnungsbau GmbH

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung