Neustart in den Kitas der Gemeinde Cremlingen – Catrin Brenner informiert:

0
806

Cremlingen – 14.08.2020

Allgemeine Infos:

 

  • Alle Kinder haben einen Platz zum 01.09.2020 erhalten.
  • Es sind auch noch einige Plätze frei, sodass auch noch weitere Anmeldungen berücksichtigt werden können.

 

  • Die neue KiTa Moorbusche startet voraussichtlich ab 01.01.2021.
  • Die Planungen für die Inneneinrichtung und das Außengelände sind gerade abgeschlossen.
  • Es werden Kinder aus der KiTa Sternschnuppe und aus der KiTa Abenteuerland in die neue Einrichtung wechseln. Dieses ist mit den betreffenden Eltern schon besprochen worden. Es werden zwei Krippengruppen und eine altersgemischte Kindergartengruppe eingerichtet.
  • Fast alle Personalstellen für die KiTa Moorbusche sind schon besetzt.

 

  • Grundsätzlich können wir sagen, dass wir auch in den anderen kommunalen Einrichtungen alle Personalstellen besetzen konnten. Die kommunalen KiTas haben kein Personalmangel. Darüber freuen wir uns besonders.

 

  • Ein neues Online-Anmeldeverfahren wird eingeführt. Damit haben alle Eltern die Möglichkeit Ihre Anmeldungen online auszufüllen. Vorliegende Anmeldungen werden übernommen. Im Oktober 2020 werden die Zusagen für Januar 2021 verschickt.

 

 

Neustart in den Regelbetrieb ab dem 24.08.2020 der kommunalen Einrichtungen der Gemeinde Cremlingen:

 

  • Wir starten in den Regelbetrieb.
  • h. alle Sonderöffnungszeiten werden wieder angeboten.
  • Wir können wieder nach unserer Konzeption arbeiten.
  • Es werden weiterhin alle Mahlzeiten für die Kinder angeboten.
  • Die Eltern dürfen in die Einrichtungen, um Ihre Kinder zu bringen und abzuholen. Dies setzt aber voraus, dass die Eltern einen Mund- und Nasenschutz tragen. Ohne Schutz dürfen die KiTas nicht betreten werden.
  • Wie und welcher Form Elternabende stattfinden, kann ich zur Zeit nicht sagen. Wir wollen die Entwicklung in den ersten Wochen abwarten.
  • Wenn Eltern in der Eingewöhnung in die KiTas kommen, müssen sie die ganze Zeit einen Mund- und Nasenschutz tragen.
  • Wir haben bis zum heutigen Tag kein Infektionsgeschehen in den Einrichtungen gehabt.
  • Das Land sieht Testungen für die pädagogischen Mitarbeiter vor. Darüber gibt es aber noch keine näheren Informationen.
  • Die kommunalen KiTas beteiligen sich an der Corona-Studie des Bundesfamilienministeriums

 

Bürgermeister Detlef Kaatz: „Wir sind sehr froh, dass nunmehr unsere Einrichtungen wieder in den Regelbetrieb überführt werden dürfen. Dieses ist für unsere Kinder und auch für deren Eltern sehr wichtig. Wir werden besonders darauf achten müssen, dass die Corona-und Hygieneregeln in unseren Einrichtungen eingehalten werden.“