Offene Streuobstwiese in Destedt

0
332

Vereinsheim des Kleingartenvereins Destedt, Sonntag, der 29. August.

Das Vereinsheim selbst ist geschlossen, davor aber stehen Stände, die mit Zelten überdacht sind, die vor Sonne (heute nicht nötig) und Regen (heute sehr nötig) schützen sollen am „Tag der offenen Streuobstwiese“.

Tja, gibt es geschlossene Streuobstwiesen? Kann mich an keine erinnern und meine Suchmaschine ebenfalls nicht, die behauptet zudem, dass die klassische Streuobstwiese den Übergang zwischen Wald und Siedlung darstellt. Hier ist es ja eher der Übergang zwischen Feld und Kleingartenverein, okay, ein paar Siedlungshäuser von Destedt gibt es auch und auf der anderen Seite auch den einen oder anderen nebeneinanderstehenden Baum.

Was tut man bei schlechtem Wetter? Man führt angeregte Gespräche, egal, ob am Stand des Imkers, des Falkners, des BUND oder bei den Bratwürsten und Getränken.

schöne Rücken können auch entzücken. Als ich es von der anderen Seite versuchte, hatte ich den gleichen Anblick. Kluge Tiere!

Dass es sich um eine Wahl-Veranstaltung der CDU handelt, erkennt man eigentlich erst an der Anwesenheit der örtlichen Politik-Prominenz und an den zweckentfremdeten Wahlplakaten, die auf der Rückseite auf Vorträge, Bratwurst und Getränke hinweisen.

Uwe Schäfer in ungewohnter Rolle

Auf dem Dorf kennt ja sowieso jeder jeden, da muss man nicht „wahlkämpfen“, sondern einfach nur Präsenz zeigen und berichten können, was man so vorhat, wenn man denn gewählt wird. Am Sonntag vor einer Woche war es ebenso vor dem Bäcker in Destedt.

Bevor ich es vergesse: Alle fotografierten Personen sind geimpft, genesen oder getestet.