Ohestraße wird verkehrsberuhigt

0
527

Es geht voran in Destedt

Ohestraße wird verkehrsberuhigt

 

Destedt. Zu seiner vierten Sitzung kam jüngst der Destedter Ortsrat zusammen. Wichtige Tagesordnungspunkte waren abzuarbeiten, die überwiegend einstimmig verabschiedet wurden.

Zu Beginn konnte Ortsbürgermeister Diethelm Krause-Hotopp mitteilen, dass die Ohestraße ab 23. Mai durch vier Aufpflasterungen verkehrsberuhigt wird. Damit geht ein Wunsch vieler Anlieger endlich in Erfüllung.

Die eingerichteten Arbeitsgemeinschaften haben inzwischen ihre Arbeit aufgenommen und legten erste Ergebnisse vor.

„Die AG Mehrgenerationenplatz plant für den 28.08. die Einweihung der neuen Spielgeräte“, berichtete Michael Marsel. Außerdem hat sie für den Spielplatz „Vor dem Elm“ ein neues Spielgerät ausgesucht.

Die Arbeitsgruppe „Generationssiedlungskonzept Lehmkuhlenbreite“, von Hubertus Holtz geleitet, hat festgelegt, das Thema „Seniorengerechtes Wohnen“ in den Mittelpunkt zu stellen.

Der Leiter der Verkehrs-AG Andreas Hettwer legte eine Liste von 17 Straßenschäden im Ort vor, die an die Gemeinde weiter geleitet werden soll.

Auch in diesem Jahr sollen die Vereine wieder coronabedingte Zuwendungen erhalten, als kleine Wertschätzung für ihre wichtige Arbeit im Ort.

Leider gibt es im Ort immer noch Menschen, die ihre Finger nicht im Zaum halten könnten und Tafeln, Schilder etc. beschmieren bzw. mit Aufklebern versehen müssen. Die Beseitigung dieser Beschmierungen hat dem Ortsrat schon viel Geld gekostet, das dem Ort verloren geht. Nun soll Anti-Graffitifolie zum Einsatz kommen.

Bei der Entscheidung, ob die Htp-Station an der Schulenroder-Straße bemalt werden soll, sprach sich, wegen der hohen Kosten (ca. 3000 €), eine Mehrheit dagegen aus.

Nach gut zwei Stunden hatten alle Mitglieder des Ortsrates das Gefühl, Destedt weiter ein bisschen lebenswerter gestaltet zu haben.

Foto (DKH): Die Aufpflasterungen in der Destedter Ohestraße haben begonnen.

Oops...
Slider with alias rene langenkaemper 1 not found.