Perfekter Start in die Sommerferien: Kinder genießen Ferienbetreuung im Klinikum

0
118

Wolfenbüttel. Zum Start der Sommerferien verwandelten sich zwei Säle und das Foyer im Konferenzzentrum des Städtischen Klinikums in eine Oase für die Kinder der Mitarbeitenden des Klinikums. Für vier Wochen wird dort nun geturnt, gespielt, gemalt, gebastelt und vieles mehr, vor allem aber werden neue Freundschaften geschlossen. Insgesamt nehmen 53 Kinder im Alter von 2 bis 12 Jahren an der Ferienbetreuung teil, die noch bis zum 12. August läuft. Dies teilt das Städtische Klinikum in einer Pressemitteilung mit.

„Seit vielen Jahren bieten wir unseren Mitarbeitenden nun schon in den Sommerferien eine Betreuungsmöglichkeit ihrer Kinder an. Anfangs noch für zwei Wochen, haben wir das Angebot mittlerweile auf vier Wochen verlängern können“, erklärt Axel Burghardt, Geschäftsführer des Städtischen Klinikums. Zusätzlich biete das Klinikum auch in den Oster- und Herbstferien eine Ferienbetreuung an. Betreut werden die Kinder dabei von drei externen Betreuungskräften und Mitarbeitenden aus den eigenen Reihen des Hauses. Sie arbeiten außerhalb der Sommerferien eigentlich in den unterschiedlichsten Bereichen des Klinikums.

Kunterbuntes Angebot mit vielen Ausflügen

Den Kindern wurde ein vielfältiges Ferienprogramm mit zahlreichen Ausflügen geboten. Neben Entdeckertouren in der näheren Umgebung des Klinikums zu Spielplätzen und in das Kino, standen ein Tagesausflug in den Elbauenpark nach Magdeburg, ein Besuch im Phaeno sowie die Teilnahme an Workshops in der Autostadt Wolfsburg auf dem Programm. Außerdem besuchte Imkerin Antje Bormann die Kinder und brachte ihnen die spannende Lebenswelt der Bienen näher. Spannend wurde es auch für die Kinder ab 6 Jahren während eines Selbstverteidigungskurses. Rundherum verpflegt wurden die Jungen und Mädchen dabei vom Küchenteam des Klinikums.

Trotz der großen Altersunterschiede ist es eine harmonische Gruppe, die viel Vergnügen an den gemeinsamen Aktivitäten hat. „Es ist interessant zu beobachten, wie Kinder unterschiedlicher Altersgruppen voneinander lernen und profitieren können. Ein Highlight für Groß und Klein war die Floßfahrt auf der Oker“, so Doreen Kröpper, Betreuungskraft der Ferienbetreuung im Klinikum. In der letzten Woche sind noch weitere Aktivitäten und Ausflüge geplant. Als Abschluss wird eine kleine Verkleidungsparty veranstaltet.

Ferienbetreuung fester Bestandteil der Unternehmenspolitik

Das Klinikum Wolfenbüttel ist bestrebt, den Mitarbeitenden Möglichkeiten zu eröffnen, den Spagat zwischen Beruf und Familie meistern zu können. Das Unternehmen wurde erstmals im Jahr 2013 mit dem Siegel „berufundfamilie“ zertifiziert und stellte sich in diesem Jahr erfolgreich der Re-Zertifizierung. „Mit der Verleihung des Zertifikats ergeben sich auch weitere Maßnahmen für die Zukunft, die in einer Zielvereinbarung festgehalten wurden. Es ist hierbei nicht allein das Ziel einen ganzen Maßnahmenkatalog zu füllen, sondern auch das Erreichte zu stabilisieren. Die Ferienbetreuung gehört dazu. Uns ist bewusst, dass man fokussierter und konzentrierter Arbeiten kann, wenn man z.B. seine Kinder gut versorgt weiß“, erklärt Burghardt abschließend.

Viel zu entdecken gab es im Magdeburger Elbauenpark.

Titelfoto: Einmal ein Pirat sein. Dazu hatten allesamt die Möglichkeit, während einer Floßfahrt auf der Oker.


Maik Löhr (rechts) zeigte den Kinder Übungen zur Selbstverteidigung.

Fotos: Städtisches Klinikum Wolfenbüttel