Pfarrer Thomas Posten wurde in einem Gottesdienst von seiner Gemeinde verabschiedet

0
772

Quelle: Propstei Königslutter 25.01.2022

Verabschiedung in Destedt

Pfarrer Thomas Posten wurde in einem Gottesdienst von seiner Gemeinde verabschiedet

Dieses Mal hing das Banner an der Kirche für ihn. Am 23. Januar wurde Pfarrer Thomas Posten in einem Gottesdienst in der Epiphaniaskirche verabschiedet. Zum 1.2.2022 wechselt er nach 15 Jahren aus der Gemeinde in die Klinikseelsorge nach Königslutter. Da blieb kein Platz in der Kirche leer! Viele Menschen hat Pfarrer Posten in seiner Zeit in Destedt, Abbenrode, Hemkenrode, Erkerode und Lucklum als Gemeindepfarrer begleitet und viele von ihnen wollten dabei sein. In der Kirche waren alle möglichen Plätze belegt und auch im extra eingerichteten Livestream schauten über 70 Haushalte zu.

“Behandeln Sie unseren Pfarrer gut, sonst holen wir ihn uns wieder zurück”, wurde eine Kirchenvorsteherin aus Postens Vorgängergemeinde bei seiner Einführung in Destedt zitiert. Sicher ein Satz, den viele auch jetzt 15 Jahre später gerne dem AWO Psychiatriezentrum in Königslutter zurufen möchten. Vieles hat Thomas Posten auf die Beine gestellt, Einiges möglich gemacht. Entsprechend dankbar waren die Grußworte und auch die Verabschiedung durch Pröpstin Martina Helmer – Pham Xuan formuliert. Als stellvertretender Propst hat er die Propstei durch die letzte Vakanz geleitet und sich auch danach als Mitglied im Propsteivorstand und in der Propsteisynode jederzeit für die Propstei engagiert eingebracht.

“Dich hat ein Engel geschickt”, so steht es auf der Straße vor dem Destedter Pfarrhaus. Pfingsten 2021 wurden von Unbekannten mehrere Sprüche an verschiedenen Orten im Dorf auf die Straßen gemalt. Ob die Autoren schon damals geahnt haben, dass “ihr” Satz so sehr ins Schwarze trifft und einmal bei der Verabschiedung von vielen zitiert wird. Ob Frauenhilfe, Kirchenvorstand, Konfirmandenarbeit, Gemeindebriefredaktion, als Nachbar, oder Seelsorger – alle waren sich einig und dankbar darüber, dass der Engel Thomas Posten nach Destedt geschickt hat.

Jetzt schickt ihn der Engel weiter und auch wenn der Abschied in Destedt schwer fällt ist da die Gewissheit, dass er auch in Königslutter von den Patienten und Mitarbeitern des APZ gebraucht wird. Die Propstei ist sehr froh darüber, dass auch das neue Arbeitsfeld innerhalb der Propsteigrenzen liegt!

Lieber Thomas, vielen Dank für 15 Jahre in Destedt! Und alles Gute und Gottes Segen in allem Wirken auf deiner neuen Stelle!

Beitrag von Red