Planungen für Freiluft-Fitnesspark sowie Jugendplatz in Sickte

0
95

Pressemeldung 23.11.22

CDU/FDP-Gruppe im Sickter Gemeinderat

Mit dem Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt“ hat das Land Niedersachsen Anfang dieses Jahres landesweit Fördermittel für Kommunen bereitgestellt, um Kernbereiche der Kommunen attraktiver zu gestalten. Auf Initiative der CDU/FDP-Gruppe hat sich der Rat der Gemeinde Sickte dafür ausgesprochen, Mittel für die Planung einer Freiluftanlage für Gewichtsübungen, Geräteturnen und Akrobatik (auch Calisthenics-Anlage genannt) im Bereich des Freibadparks in Sickte zu beantragen. Damit die genehmigten Fördermittel am Ende ausgezahlt werden können, müssen die Planungen bereits Ende März 2023 abgeschlossen sein.

Dazu führte der Vorsitzende des gemeindlichen Bauausschusses Max Weitemeier (FDP) aus: „Die Förderung der Planung bedeutet, dass wir unseren Vorstellungen für ein attraktives Gesamtensemble im Bereich des Freibadparks wesentlich näher kommen. Das Fitnesszentrum könnte eine tolle sportliche Begegnungsstätte für Jung und Alt werden.“

Wie die CDU/FDP-Gruppe mitteilte, werden die Planungen für eine solche Anlage zugleich mit Überlegungen für einen Jugendplatz verbunden. Letzterer soll auf einem gemeindeeigenen Platz hinter den Schrebergärten zwischen der Kita Arche Noah und dem TSV-Gelände entstehen. Bürgermeister Ingo Geisler (CDU) führte dazu aus: „Dass wir mit dem Förderprogramm nun direkt die Planungen für diese Ideen mit einer Quote von bis zu 90% finanzieren können, ist eine tolle Gelegenheit für unsere Gemeinde, sich im Freizeitangebot weiterzuentwickeln.“

Max Weitemeier

Foto v. l. (privat): Max Weitemeier (FDP), Bürgermeister Ingo Geisler, Bodo Wutschel, Thomas Jäger, Katja Bode, Kai Jacobs (alle CDU), Barbara Weitemeier (FDP), Stefan Fenner, Stellvertretender Bürgermeister Dr. Manfred Bormann (CDU)