Polizei stellt einen Anstieg von Betrugsversuchen fest

0
188

Braunschweig, 15.09.2022

In den letzten Tagen ist die Anzahl der gemeldeten Betrugsversuche stark angestiegen.

Aktuell häufen sich Betrugsversuche zum Nachteil älterer Menschen. So wurden der Braunschweiger Polizei allein am Donnerstag neun neue Fälle gemeldet. Es kam in den letzten Tagen insbesondere zu Schockanrufen von falschen Polizeibeamten. Diese gaben zum Beispiel an, dass ein Familienmitglied einen Unfall verursacht hätte und nun eine Kaution zu zahlen sei. Es wurde aber auch angegeben, dass es im Nahbereich zu erheblichen Straftaten gekommen sei und nun sicherheitshalber die Wertgegenstände abgeholt würden. Auch über Messengerdienste versuchten die Täter an Geld zu kommen. Sie gaben sich als Angehörige aus und sagten, dass sie ein neues Handy mit neuer Telefonnummer hätten. Dann baten sie unter verschiedenen Vorwänden um Geld. Glücklicherweise haben alle kontaktierten Personen die Betrugsabsicht erkannt. Die Polizei wird sie niemals zur Herausgabe von Geld oder Wertgegenständen auffordern. Sollten sie sich in einer Situation unsicher sein, ziehen sie Vertrauenspersonen hinzu. Informieren Sie die Polizei.