Räuberische Erpressung – Unbekannter bedroht Tankstellenangestellte

0
361

Helmstedt, Triftweg

02.03.2022, 22.30 Uhr

Eine räuberische Erpressung auf die Angestellte einer Tankstelle ereignete sich am späten Mittwochabend in der Straße Triftweg. Nach derzeitigen polizeilichen Erkenntnissen betrat gegen 22.30 Uhr eine unbekannte männliche Person den Verkaufsraum der Tankstelle, bedrohte die dortige Angestellte mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld.

Die Angestellte drohte damit die Polizei alarmieren zu wollen und verweigerte die Herausgabe von Bargeld.

Daraufhin ließ der Täter von weiterer Tatbegehung ab und flüchtete zu Fuß in Richtung Konrad-Adenauer-Platz. Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen Minuten später am Tatort, nahm den Sachverhalt auf und leitete erste Fahndungsmaßnahmen ein. Leider konnte der derzeit unbekannte Täter im Schutze der Dunkelheit unerkannt entkommen.

Der Unbekannte war etwa 170 cm bis 180 cm groß, 30 bis 40 Jahre alt und war dunkel gekleidet. Ferner trug der mit schwarzem Schaal oder Sturmhaube maskierte Täter ein helles Basecap sowie dunkle Sneaker. Der Täter sprach gebrochenes Deutsch mit Akzent.

Die Polizei hofft darauf, dass Autofahrern oder Besuchern der Tankstelle der Täter aufgefallen ist, oder weitere Zeugen ihn auf der Flucht beobachtet haben. Hinweise nimmt das Arbeitsfeld 2 der Polizei in Helmstedt unter der Rufnummer 05351/521-0 entgegen.