Reh ausgewichen – Fahrzeug kollidiert mit Straßenbaum – Fahrer lebensgefährlich verletzt

0
456

Jerxheim, Bahnhof, B 244

14.05.2021, 00.15 Uhr

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein 31 Jahre alter Kraftfahrzeugführer bei einem schweren Verkehrsunfall, der sich am Freitagmorgen auf der Bundesstraße 244 nahe der Ortschaft Jerxheim Bahnhof ereignete. Nach derzeitigem polizeilichem Kenntnisstand befuhr der 31-Jährige gegen 00.15 Uhr mit seinem weißen Seat die Bundesstraße 244 aus Dedeleben in Richtung Jerxheim Bahnhof.

Weil er nach eigenen Angaben einem Reh ausweichen wollte, verzog er sein Fahrzeug nach links und prallte nahezu ungebremst gegen einen links neben der Fahrbahn stehenden Straßenbaum.

Durch den Zusammenstoß wird der 31-Jährige in seinem Fahrzeug eingeklemmt und erleidet lebensgefährliche Verletzungen.

Da die Unfallstelle dicht an der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt liegt, wurden Rettungsdienste aus Dedeleben, Werningerode Halberstadt und Helmstedt zum Ort entsandt.

Der verletzte Kraftfahrzeugführer wird anschließend mit schwerem Gerät aus seinem Fahrzeug befreit und mit einem Hubschrauber in eine Unfallklinik nach Braunschweig geflogen. Die B 244 war für gut drei Stunden, bis 03.22 Uhr für die Unfallaufnahme und die Bergung des Unfallfahrzeugs voll gesperrt. Die Ermittlungen dauern an.