Rittergut Lucklum: Liken und Blühstreifen sähen lassen

0
308

Pressemeldung

Mit einer Social-Media-Aktion möchte das Rittergut zum Schutz von Insekten beitragen

Lucklum, 25. März 2021 – Mit der Social-Media-Aktion „Ein Like für Biene & Co.“ möchte das Rittergut Lucklum das Bewusstsein für den Insektenschutz stärken. Und sein eigenes Engagement für Bienen und andere Insektenarten noch einmal ausweiten. Wenn bis zum 10. April insgesamt 1.000 Likes auf den beiden Accounts bei Facebook sowie auf Instagram für den Post zur Aktion zusammen kommen, wird das Rittergut einen Hektar Blühstreifen zusätzlich säen. Das entspricht einer Fläche von ungefähr anderthalb Fußballfeldern. Also: Mitmachen, liken und so den Insekten helfen!

Insekten sind wichtiger Teil unseres Ökosystems und daher besonders schützenswert. Wie viele andere landwirtschaftliche Betriebe beteiligt sich daher auch das Rittergut Lucklum an geförderten Agrarumweltmaßnahmen wie der Anlage von Blühstreifen. „Bereits jetzt säen wir jedes Jahr rund um Lucklum etwa zehn Hektar Blühfläche. Das sind hunderttausend Quadratmeter. Oder eine Fläche von 14 Fußballfeldern“, erklärt Mauritz von Grundherr, Leiter der Bio-Landwirtschaft auf dem Rittergut. „Für insgesamt 1.000 Likes auf Facebook und Instagram sind wir bereit, noch einmal 10.000 Quadratmeter Blühflache zu säen. Komplett auf eigene Kosten und ohne finanziellen Ausgleich für die Flächen. Die User liken, wir übernehmen die Arbeit. So einfach kann Insektenschutz sein.“

Spaß an einer Challenge und den Artenschutz auch einmal spielerisch sehen, das war die Idee von Mauritz von Grundherr dahinter. Und auch noch einmal das Bewusstsein zu wecken, dass wir alle gefordert sind, wenn es um den Umweltschutz geht. „Wir fänden es toll, wenn wir die 1.000 Likes auf unseren beiden Accounts zusammen bekommen würden. Und vielleicht kommt dann der ein oder andere auf die Idee, in seinem Garten auch insektenfreundliche Blumen zu pflanzen. Das wäre dann in doppeltem Sinne ökologisch. Also: Bitte mitmachen, liken, teilen. Wir freuen uns schon darauf!“

Die Aktion startet am Samstag, 27. März, auf den Social Medien des Rittergutes Lucklum. Ausgesät wird dann am ab dem 10. April!

Warum Blühstreifen Insekten helfen

Blühstreifen sind kleine Mini-Biotope, die einen Beitrag zum Arterhalt vieler Insekten beitragen. Sie sind nicht nur wichtige Nahrungsquelle für Honig- und Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge. Vögel erfreuen sich am reichen Nahrungsangebot aus verschiedensten Insekten und Pflanzensamen. Blühstreifen tragen zudem zur Förderung von Ökosystemdienstleistungen bei: Neben den Bienen sind zum Beispiel Schwebfliegen wichtige Bestäuber etwa von Raps. Auch natürliche Schädlingsbekämpfer sind dort zu finden wie etwa bestimmte Schwebfliegenarten, Wespen, Spinnen oder Raubkäfer, die von den Blühstreifen aus weiter in die umliegenden Felder wandern. Weitere Arten wie Hasen, Rehe, Rebhuhn oder Feldlerche finden unter bestimmten Voraussetzungen in den Blühstreifen Nahrungs-, Rückzugs- und Fortpflanzungsbiotope.

Foto: Hanno Keppel