Sanierung des Sportheim ist größte Herausforderung des MTV Schandelah-Gardessen

0
218

Pressemeldung:

Schandelah. Der MTV Schandelah-Gardessen ist als größter Verein im Ort mit breitem sportlichen Angebot die erste Adresse, wenn es um Spiel, Sport und Spaß geht. Grund genug für die SPD in Schandelah, sich bei Vertretern des Vorstands über aktuelle Themen zu informieren. Mit dabei war zudem Detlef Kaatz, der sich für das Bürgermeisteramt der Gemeinde Cremlingen zur Wiederwahl stellt.

Vermehrte Mitgliederaustritte, wie andere Vereine sie aufgrund von Corona zu beklagen haben, gab es in Schandelah nicht, wie Vereinsvorsitzender Ingo Kuntze erklärt. Engpass sei vor allem die Betreuung im Jugendbereich, wie Uwe Keddig am Beispiel der Fußballabteilung deutlich macht. So fänden sich kaum noch Freiwillige, die bereit seien, sich als Betreuer zu engagieren. Hier sei immer Bedarf und jede helfende Hand willkommen.

Die größte Herausforderung für den Verein stellen jedoch derzeit die baulichen Mängel dar: Beim Sportheim in Schandelah pfeift der Wind durch die Wände – Schäden, die durch trockene Sommer und eine daraus folgende Absenkung des Grundwassers entstanden sein könnten. Auch die Trinkwasseranlage und die Duschräume müssen saniert werden. Hierzu sind erhebliche finanzielle Mittel notwendig, die dem Verein einiges abverlangen. Auch der bürokratische Aufwand, beispielsweise komplexe Zuschussanträge zu stellen, ist mit erheblichen zeitlichen Aufwand für die ehrenamtlich Tätigen verbunden.

Detlef Kaatz (SPD) stellt die Bedeutung der Vereine für die Gemeinschaft heraus und geht davon aus, dass die Gemeinde die Vereine weiter stark unterstützen wird. Hinsichtlich der Abwicklung regt er eine Bündelung von Kapazitäten und Kompetenzen von Vereinen und Verwaltung an. Zudem sei künftig noch eine engere Abstimmung aller bei größeren Baumaßnahmen wünschenswert. „Die Gemeinde steht in den kommenden Jahren vor erheblichen finanziellen Herausforderungen.“ so Kaatz. Daniel Bauschke, Ortsbürgermeisterkandidat der SPD, wünscht sich wie alle Beteiligten eine zügige Abwicklung der Baumängel. „Hier muss jetzt schnell gehandelt werden.“

Bild (von links): Hans-Joachim Hinz (MTV) Marco Zagon (SPD), Ingo Kuntze, Daniel Basse (beide MTV), Daniel Bauschke, Detlef Kaatz, Wilfried Ottersberg (alle SPD) und Uwe Keddig (MTV); deutlich erkennbar der Riss in der Wand des Sportheims….