Sarah Grabenhorst-Quidde und Holger Bormann ziehen gemeinsam in den Landtagswahlkampf

0
146

Pressemeldung 10.05.22

Wolfenbüttel/Salzgitter Auch wenn Sie formal in getrennten Wahlkreisen zur Landtagswahl 2022 antreten, werden die CDU-Kandidatin für den WK 10 (südlicher Landkreis Wolfenbüttel und Teile Salzgitter) Sarah Grabenhorts-Quidde und der Kandidat für den WK 9 (Wolfenbüttel-Stadt/Sickte/Cremlingen) gemeinsam in den anstehenden Wahlkampf ziehen. Unter dem Namen „Die Zwei für Niedersachsen“ werden sie zukünftig viele Veranstaltungen gemeinsam durchführen und somit auch im jeweils anderen Wahlkreis unterwegs sein. „Wir haben natürlich unterschiedliche Interessensschwerpunkte in den Politikfeldern“, erklärte Grabenhorst-Quidde, „diese aber nun gemeinsam noch stärker als bisher zu bündeln, werde viele Vorteile mit sich bringen.“

Die künstliche Trennung der in der Realität eng verzahnten Region in zwei Wahlkreise habe den Entschluss zu der engen Kooperation befeuert erklärte Bormann. Die Probleme eines Landwirts in Halchter, Baddeckenstedt oder Salzgitter seien im Regelfall deckungsgleich, daher helfe der gemeinsame Blick, um einheitliche Lösungen zu finden. Genauso verhielte es sich natürlich auch mit fast allen relevanten Themen, egal ob es sich um Wohnen, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Einzelhandel oder mittelständische Wirtschaft handele.

Erste positive Erfahrungen mit dem gemeinsamen Weg konnten Grabenhorst-Quidde und Bormann bereits sammeln. So besuchten Sie u.a. gemeinsam eine Pflegeeinrichtung in Wolfenbüttel und führten gemeinsame Infostände durch.