Schützenverein Querum von 1874 e. V.: Bau eines behindertengerechten WC umgesetzt

0
57

Dem Team des Vereins lag in den vergangenen zwei Jahren ein besonderes Projekt
am Herzen:

Der Bau einer behindertengerechten Toilette.
Es handelt sich hierbei um eine Umbaumaßnahme direkt im Vereinsheim. Der
Umbau wurde Din-gerecht vorgenommen.
„Für unseren Verein soll Barrierefreiheit geschaffen werden, damit auch Personen
mit Mobilitätseinschränkungen unser Angebot nutzen können. Eine
behindertengerechte Toilette ist hier ein sehr wichtiger Faktor. Im Verein waren bzw.
sind auch Mitglieder mit Behinderungen angemeldet. Die Anlage wird auch von
Gastvereinen genutzt, diese haben zum Teil ebenfalls Mitglieder mit
Mobilitätseinschränkungen. Zukünftig wollen wir uns als Verein im Zuge von weiteren
Inklusions- und Integrationsmaßnahmen öffnen. Wir sind ein Verein, der unter
anderem auf Bundesligaebene das Bogenschießen ausübt“, so Vereinspräsident
Thorsten Wendt.
Das Gesamtvolumen dieser Maßnahme beläuft sich auf rund 15.000 €.
Unter anderem beteiligte sich die Aktion Mensch mit 5000 € an der Umsetzung
dieser Maßnahme, ferner die Stadt Braunschweig, der Stadtbezirksrat 112 sowie
weitere Spender.
Möglich machen die Förderung der Aktion Mensch die rund vier Millionen Menschen,
die an dieser Soziallotterie teilnehmen. Als größte private Förderorganisation im
sozialen Bereich in Deutschland fördert die Aktion Mensch Projekte, die die
Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen
verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft fördern.
Dank an alle Unterstützerinnen und Unterstützer, die dieses Projekt möglich gemacht
haben.
Philipp Wendt
-GeschäftsführerFoto: Das neuerstellte behindertengerechte WC/Fotograf: Thorsten Wendt