Sommerlochspektakel um Multifunktionsgebäude Hemkenrode – Ein Anruf hätte genügt!

0
2135

Zum Bericht des CDU-Gemeindeverbandes vom 01.08.2019:

Die Vorbereitungen für die heiße Phase zum Neubau des Multifunktionsgebäudes sind abgeschlossen,“ so berichtet Bürgermeister Detlef Kaatz, „und heute wurde die Einmessung des Gebäudes vom bauausführenden Unternehmen durchgeführt. Die Bewehrung ist bestellt und sobald diese eingetroffen ist, werden die Fundamente ausgehoben.“ Der Bürgermeister wehrt sich damit ausdrücklich gegen den unterschwelligen Vorwurf des CDU-Gemeindeverbands Cremlingen, die Verwaltung sei untätig gewesen.

Nach dem symbolischen Spatenstich im Mai 2019 musste die Statik des Gebäudes noch vom Landkreis Wolfenbüttel geprüft und die Prüfstatik für die Stützen der Halle erstellt werden. Beides hat seine Zeit gebraucht, liegt nun aber vor. Ein Anruf von einem der CDU-Mandatsträger in der Verwaltung hätte sicher zum Erhellen der Situation beigetragen. Im Übrigen pflegen wir in der Verwaltung einen sehr offenen Umgang mit allen Mandatsträgern und Ortsbürgermeistern.“

Die aktiven Mitglieder der Ortsfeuerwehr Hemkenrode, die sehnsüchtig auf die Fertigstellung des Multifunktionsgebäudes warten, werden vom Ortsbrandmeister regelmäßig über die jeweilige Sachlage informiert“, so Kaatz weiter. „Dabei kann es natürlich eine gewisse Zeit dauern, bis jeder Einzelne erreicht wird.“

Und nun noch zur Parkplatzsituation am Freibad am Elm:

Alte Hemkenroder und Destedter werden sich sicher noch gut daran erinnern, dass immer mal wieder entlang der Kreisstraße zwischen Destedt und Hemkenrode geparkt wird. Bei gutem Wetter tummeln sich halt mehrere Tausend schwimmbegeisterte Gäste im Freibad am Elm. Dies ist kein neues Phänomen“, erinnert Kaatz.

Zu Beginn des Jahres habe er Kontakt zu einem Eigentümer einer der angrenzenden Flächen aufnehmen lassen, um eine zusätzliche Fläche für Parkplätze zu erwerben. In der letzten Gemeinderatssitzung im Juli 2019 hatte Kaatz darüber berichtet und weiter ausgeführt, dass es gewisse Umstellungsprobleme bei der neuen Verkehrsregelung gegeben habe. Gerade am Tag der Umstellung seien über 2.500 Gäste im Freibad zu Besuch gewesen. Die Gewöhnungsphase sei nunmehr weitestgehend abgeschlossen. Dabei habe auch zusätzliches Sicherheitspersonal geholfen. Den Ankauf möchte die Gemeinde so schnell wie möglich tätigen.

Wie es scheint, soll die Verwaltung mal wieder für eine Sache verprügelt werden, die schon vor Jahren hätte behoben sein können! War es die Unwissenheit des CDU-Gemeindeverbandes oder ein bewusstes Sommerlochspektakel?

Auf Letzteres hätten wir gern verzichten können!“

Das Bild zeigt v. l. den Projektverantwortlichen der Verwaltung Andreas Bätker, Bauunternehmer Jaroslaw Fal und Bürgermeister Detlef Kaatz beim Einmessen.

Gemeinde Cremlingen

Werbung

Werbung