SPD Destedt – Aufbruch nach der Corona-Stille

0
327

Die SPD-Destedt traf sich am Donnerstag erstmalig wieder im Dorfgemeinschaftshaus. Alle Mitglieder waren sich einig, dass Videokonferenzen nur ein schwacher Ersatz für ein lebendiges Parteileben sind. Unter dem Vorsitz von Thomas Kluesmann wurde der Austausch im SPD Ortsverein wieder zeitlich intensiver und unter Corona leider auch elektronischer. Jetzt saßen die Genossen aber wieder zusammen, dafür im sicheren Abstand.

Es wurden die aktuellen innerörtlichen Baugebiete diskutiert und deren Entwicklungsstand erörtert. Zum Hotelprojekt gibt es keinen neuen Kenntnisstand. Auch das SPD-Programm für die künftige Kommunalwahl nimmt zunehmend Form an.

Thomas Kluesmann wies auf die aktuelle Initiative der SPD hin, dass auf dem Kinderspielplatz in Schulnähe drei Trimmgeräte für Erwachsene aufgestellt werden. Die Eltern betreuen somit nicht nur die Spielplatzkinder, sondern können sich gleichzeitig fit halten. Stimmen aus dem Verein TSV Destedt zeigen sich auch schon begeistert und möchten diese Geräte gerne nutzen, wenn sie dann angeschafft werden.

Der Schafstall in Destedt wurde Ende August auch für die SPD-interne Kandidatenkür genutzt, bei der Dunja Kreiser (MdL) und Lenny Meyn sich der Cremlinger SPD präsentieren konnten. Hier ging es um die SPD- Kandidatur für den Bundestag im nächsten Jahr, bei der Dunja Kreiser zwischenzeitlich den Unterbezirk WF hinter sich versammeln konnte. Dunja Kreiser konnte die SPD-Gäste hier im Ort begeistern, aber das junge SPD-Talent Meyn (26 Jahre) aus Wolfenbüttel schlug sich ebenso respektable. Viel waren sich einig, dass man von den beiden Kandidaten noch viel hören wird.