Tafel packt Babytasche freut sich über Lagerfläche

0
180

Pressemeldung 05.05.22

Wolfenbüttel. Aufatmen in Eberts Hof: Der Second-Hand-Laden mit angeschlossener Tafel-Abteilung des DRK-Kreisverbands Wolfenbüttel hat in unmittelbarer Nähe ein Ausweichquartier mit weiteren Lager-Kapazitäten gefunden. “Wir brauchten dringend eine Fläche, um die platzraubende Ausrüstung unserer Aktion ,Tafel packt Babytasche’ unterbringen zu können”, erklärte Juliane Liersch vom Roten Kreuz.

Sie wurde in der Stobenstraße 12 fündig – und somit in fußläufiger Entfernung zu Eberts Hof im Großen Zimmerhof 29. Das Allerbeste: Die „Grundstückgemeinschaft Schumacher Factorei GbR“ stellt dem DRK die Räume kostenlos zur Verfügung. “Ich bin froh, wenn diese 50 Quadratmeter wieder ein bisschen mit Leben erfüllt werden”, erläuterte Sebastian Schumacher die Beweggründe bei der Schlüsselübergabe. Das historische Ensemble warte derzeit noch auf die Sanierung. “Bis dahin ist es schön, dass wir dem Roten Kreuz helfen können.”

Juliane Liersch ist hocherfreut. “Jetzt können wir vieles von dem, was wir für Frauen und Kinder in Petto haben, hier einlagern.” Von Kinderwagen über Laufställe, Bettchen bis hin zu Windelpaketen, Wäsche und Textilien hat sich einiges angesammelt. “Neben der erfreutlichen Tatsache, dass man hier mit einem Lieferwagen vorfahren kann, punktet der Standort mit der Nähe zur Innenstadt”, lobte die ehrenamtliche Leiterin von Eberts Hof. Das DRK habe mehrere Angebote in der Peripherie von Wolfenbüttel gehabt. “Da draußen nützen uns Flächen aber nichts.”

Mittlerweile wurde der Raum schon mal durchgefegt, und auch lockerer Putz wurde entfernt. “Bei dieser Gelegenheit wurden wir ganz oft von Spontanbesuchern angesprochen”, erzählte Juliane Liersch. In der Stobenstraße gebe es erstaunlich viele Fußgänger. “Es waren auch viele Flüchtlinge unter den Fragenden, aber wir wollen an unserem Konzept festhalten: Die Ausgabe findet ausschließlich im Großen Zimmerhof statt – in der Stobenstraße ist nur ein Lager.”

Zum Foto: Schlüsselübergabe in der Stobenstraße: Juliane Liersch freut sich über die generöse Geste von Sebastian Schumacher, den Laden für ein Jahr kostenlos zur Verfügung zu stellen. Foto: DRK