Ü32-Mannschaft des TUS Cremlingen holt die Nordharzmeisterschaft!!!

0
1134

ACHTUNG, dieser Artikel strotzt nur so vor Sarkasmus und Ironie.

Durch den souveränen Staffelsieg konnte sich der TUS aus Cremlingen nun auch die Meisterschaft im Kreis Nordharz bei den Altherren holen. Doch fangen wir von vorne an.

Bereits vor Spielbeginn war klar, dass das ein schweres Spiel für Cremlingen werden wird. Denn der Gegner hatte bis dahin kein einziges Spiel verloren und das einzige Spiel, bei dem die SG Salder /Lichtenberg Punkte gelassen hat, war ein Spiel gegen TUS Cremlingen. Schwierig, aber dennoch machbar war also die Devise. Das Mittel zum Zweck war daher der Wille und der Einsatz jedes einzelnen Spielers von Cremlingen und auch die Unterstützung von außen.

Bereits vor dem Spiel haben Fans Schilder mit Aufschriften wie „Wer ist MBappé, wir haben MBassé!“ gebastelt und die Mannschaft zahlreich und lautstark in Gebhardshagen unterstützt. Nicht zu vergessen sind natürlich auch die beiden Betreuer Tobias Heim und Andreas Westphal, die nicht nur nach dem Spiel vollen Körpereinsatz gezeigt haben. Angepeitscht von der Seitenlinie hat das der Mannschaft einen extra Schub gegeben. Daher an dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Mitgereisten für den Support beim Spiel.

Schwierig war nicht nur der Gegner, sondern auch das Wetter. Bei gefühlten 40°C, Windstille und einem trockenen und harten Rasenplatz wurde es den beiden Mannschaften nicht gerade leicht gemacht.

Die SG Salder/Lichtenberg nahm gleich zu Spielbeginn das Heft in die Hand und ließ sich dieses auch nicht mehr während der 70 Minuten aus der Hand nehmen. Die stetige Spieldominanz konnte allerdings nicht in Tore umgemünzt werden. Die TUS Spieler warfen sich in jeden Zweikampf. Sinnbildich hierfür war auch die gelbe Karte nach gefühlten 5 Minuten für den kasachischen Panzer Rafael Ruge, der die restliche Spielzeit auch im Fokus des Schiedsrichters stand. Aber auch die Verletzung von David Olbrich (in Fachkreisen auch als Olbi-800 bekannt) nach weiteren 5 Minuten, zeigte den Siegeswillen der Cremlinger. Die Einwechslung von Patrick Kühner tat hierbei keinen Abbruch, dieser lieferte eine souveräne Leistung auf der Außenbahn als Flügelflitzer ab. Die Cremlinger machten genauso weiter und warfen sich in jeden Ball rein. Die Abwehr stand gut und wurde vom „Trainingsweltmeister“ Julian Möbs, der mittlerweile seine Schulden bei „Inkassobüro“ Eike Lüer bezahlt hatte, immer wieder auf die Angriffe des Gegners neu eingestimmt.

Und wenn doch jemand durchkam, dann war da noch die „Katze“ Nicolas Beese, der ein überragendes Spiel ablieferte und sämtliche Chancen des Gegners zu Nichte machte und diesen verzweifeln ließ. Dieser wurde dann auch zurecht „Man of the match“.

So kam es, dass die SG Salder/Lichtenberg eine Entscheidung in der regulären Spielzeit verpasste.

Als hätte es die Laufmaschine Florian Sander geahnt, kam es zum Elfmeterschießen. Dieser initiierte nämlich bei der letzten Trainingseinheit am Mittwoch noch ein Elfmeterschießen.

Im anschließenden Elfmeterschießen vergab auf Cremlinger Seite nur „#FH9“ Florian Hötling. Er hatte bereits im Mittwochstraining vergeben, aber durch wichtige Tore während der Saison auch wesentlichen Anteil am Staffelsieg. Im Anschluss an das Spiel wurde er auch mit einem wertschätzenden Trostpreis gewürdigt. Alle anderen Schützen ließen dem gegnerischen Torwart wenig überraschend keine Chance. Rechts oben in den Winkel, links oben in den Winkel…ein Tor war schöner als das andere. Die Spieler von Cremlingen hatten schon fast Mitleid mit dem Torwart.

Und so gewann die Ü32 des TUS Cremlingen am Ende 5:4 nach einem dramatischen Elfmeterschießen.

Bei der anschließenden Meisterfeier hat die Mannschaft das ganze Dorf daran teil haben lassen. Insiderberichten zufolge ist „Olbi-800“ immer noch auf dem Weg nach Hause…

Der TUS spielte mit folgender Aufstellung:

1) Nicolas Beese, 2) Pascal Fabig, 3) Eike Lüer, 5) Julian Möbs, 6) David Olbrich, 8) Dirk Noerenberg, 9) Patrick Kistner, 10) Fabian Oeft, 13) Tobias Fricke, 14) Rafael Ruge, 16) Sven Bauer
Ersatzbank: 4) Marcel Hanschke, 7) Christian Malak, 11) Patrick Kühner, 17) Martin Basse, 20) Florian Hötling, 21) Florian Behrens

Gerüchte besagen, dass der Eintrag ins goldene Buch der Gemeinde Cremlingen anvisiert wird…