Verkehrsführung im Moorbusche ist auch Thema im Rat der Gemeinde

0
769

Thema am 11.06.20 in der 21 Sitzung des Umwelr- Planungs- und Energieausschusses

Verkehrsuntersuchung Gewerbegebiet „Im Moorbusche“

Hier das Ergebnis:  19118-Cremlingen_ImMoorbusche_20052020

Begründung:
Bereits im Jahr 2016 wurde die Aufstellung eines Verkehrskonzeptes für das Gewerbegebiet „Im Moorbusche“, Bereich zwischen Einmündung K 140 (ehemalige B1) bis zur Ostgrenze des REWE/ALDI-Grundstücks beschlossen. Im Dezember 2019 wurde der Auftrag an das Ingenieurbüro SHP aus Hannover erteilt. Nach Prüfung und inhaltlicher Überarbeitung liegt nunmehr das Ergebnis der Untersuchung vor (s. Anlage).

Bei der Untersuchung wurden verschiedene Mängel festgestellt, die sich zu einem nicht unerheblichen Teil auf die Verkehrsführung auf die Parkplätze der Fachmärkte beziehen. Im öffentlichen Straßenraum gibt es keine Unfallschwerpunkte. Dennoch werden verschiedene Verbesserungsvorschläge gemacht, deren Umsetzung in der Folge durch einzelne Vorhaben erfolgen können. Reine Unterhaltungsarbeiten wie die Ausbesserung der Fahrbahnmarkierungen oder Verbesserungen der Beschilderung werden als Geschäfte der laufenden Verwaltung ohne zusätzliche Beratung in den politischen Gremien durchgeführt.

Da die dem Untersuchungsergebnis zugrundeliegende Verkehrszählung im für Radfahrer und Fußgänger unfreundlichen Monat März durchgeführt worden ist, wird eine erneute Zählung im Sommer, außerhalb der Schulferien unter besonderer Berücksichtigung der nicht autofahrenden Verkehrsteilnehmer stattfinden. Aus dem festgestellten sehr geringen Anteil an nicht motorisierten Verkehrsteilnehmern kann aber bereits geschlossen werden, dass das Gebiet für diese derzeit unattraktiv ist. So fehlt es u. a. an einer Anbindung an den ÖPNV und einer strukturierten und sicheren Verkehrsführung auf den Parkplätzen.