Von Cremlingen aus durch ganz Europa – Besuch bei Keller-Autoforum

0
828

Pressemeldung

Gruppe CDU/FDP/Haie – Die MITTE unterstützt die Unternehmen in der Gemeinde

In der vergangenen Woche traf sich der Vorstand der Ratsgruppe CDU/FDP/Haie – DIE MITTE zu einem Gespräch mit dem Unternehmer Waldemar Keller, der im Gewerbegebiet Cremlingen seit 2004 das Keller-Autoforum betreibt, das sich auf Fahrzeugtransporte spezialisiert hat.

Mit rund 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Standort in Cremlingen und europaweit rund 300 Beschäftigten ist das Unternehmen als Dienstleister für fast alle Automarken tätig. Mit einer LKW-Flotte von rund 180 Fahrzeugen transportiert das Unternehmen pro Woche rund 5.000 PKW’s. Koordiniert werden diese Transporte aus der Firmenzentrale im Moorbusche in Cremlingen, der neben einem weiteren Standort in Lengede die Schaltzentrale des Unternehmens ist.

Keller, der selbst unweit seines Firmengeländes in der Ortschaft Cremlingen wohnt, berichtete über die Entwicklung seiner Firma, die stetige Weiterentwicklung des Unternehmens bis zur heutigen Größe. Er dürfte wohl zu einem der größten Gewerbesteuerzahler in der Gemeinde Cremlingen gehören und bietet eine nicht unerhebliche Anzahl von Arbeitsplätzen.

„Wie fühlen uns hier am Standort sehr wohl“, so der Geschäftsführer. „Von Cremlingen aus bestehen sehr gute Verkehrsanbindungen in alle Richtungen, die uns in unserer täglichen Arbeit sehr zugutekommen.“ Perspektivisch wolle er mit seinem Unternehmen weiterwachsen, und deshalb sei er an weiteren Gewerbeflächen interessiert. „Ich würde es sehr begrüßen, wenn Cremlingen zusätzliche große Gewerbeflächen anbieten könnte“, so Keller.

„Die Gewerbesteuer ermöglich es der Gemeinde, viele Projekte in allen Bereichen zu realisieren.“ So der Gruppenvorsitzende der MITTE Tobias Breske. „Gerade deshalb ist uns der direkte Kontakt zu den Unternehmen sehr wichtig.“

Breske hatte bereits im Wahlkampf 2021 damit begonnen, zusammen mit Mitgliedern der CDU die Firmen der Gemeinde direkt zu besuchen. Er werde das auch gemeinsam mit der Gruppe CDU/FDP/Haie-Die MITTE weiterverfolgen. „Nur so erhalten wir einen Eindruck von den großen und kleinen Problemen der Betriebe vor Ort“, so Breske.

„Als Gemeinde müssen wir stets bemüht sein, Anregungen und Wünsche unserer gewerbetreibenden Steuerzahler zu berücksichtigen“ meint der stellv. Bürgermeister Hermann Büsing. „Wir wollen alles dafür tun, soweit es vertretbar ist, die Unternehmen am Ort zu halten und ihnen zu ermöglichen, sich weiter zu entwickeln. So können wir den hohen Qualitätsstandard der Gemeinde halten und stetig ausbauen“.

Foto: von links: Anke Ilgner, Hermann Büsing, Waldemar Keller und Tobias Breske in der Firmenzentrale  des Keller-Autoforums

Oops...
Slider with alias Oesterhelweg not found.

Oops...
Slider with alias Oesterhelweg not found.