“Vorsorge ist über-/lebenswichtig”

0
153

Landtagsvizepräsident für mehr Eigenvorsorge

“Vor Corona und den verheerenden Naturkatastrophen des vergangenen Jahres sowie vor dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine war es nicht besonders ‘sexy’, wenn man sich mit Zivil- und Katastrophenschutz beschäftigt hat. Konkret: Man wurde ausgelacht, auch mir ging es so, wenn man sich mit diesem Themenkomplex befasst und auf Missstände aufmerksam gemacht hat. Nun hat uns die Realität, leider, eingeholt”, so Landtagsvizepräsident Frank Oesterhelweg. Wohl alle staatlichen Ebenen hätten, so der Abgeordnete, diesen Themenkomplex sträflich vernachlässigt. Sirenenalarmierung, Schutzräume, Selbstversorgung, Vorsorge, Übungen … überall gebe es große Defizite. Aber auch im privaten Bereich sei man sehr leichtfertig mit der persönlichen Absicherung und Vorsorge umgegangen. Gleichzeitig, so der CDU-Politiker, beobachte man geradezu panikartiges und irrationales Verhalten bei aufkommenden Krisen – “die Panikkäufe von Toilettenpapier und gerade dadurch aufgetretene Versorgungsengpässe haben das mehr als deutlich gemacht”, so Oesterhelweg. Notwendig sei auch im privaten Leben überlegtes  und unaufgeregtes Handeln und systematisches Vorsorgen.
Frank Oesterhelweg: “Hilfestellungen dazu gibt der ‘Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen’, herausgegeben vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, den sich interessierte Bürgerinnen und Bürger gern in meinem Wahlkreisbüro in Wolfenbüttel, im Kalten Tale 20, abholen können. Auch eine telefonische Anforderung unter 05331/1672 ist im Ausnahmefall möglich.”