Wenn die Erde pupst und brodelt

0
446

Kinder der Grundschule Schandelah treffen eine Vulkanologin

Schandelah. Wie lange dauert ein Vulkanausbruch? Wurdest du schon einmal von Lava getroffen? Was für Schuhe ziehst du an, wenn du einen Vulkan besuchst? Als Vulkan-forscherin Ulla Lohmann die Sandbachschule besucht, kommt sie kaum zu Wort – mit so vielen Fragen wird sie von den Kindern der ersten bis vierten Klasse überhäuft. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich schon seit einiger Zeit mit Vulkanen: „Sie haben im Sachunterricht den Aufbau der Feuerberge erkundet, den Unterschied zwischen schlafenden und aktiven Vulkanen kennengelernt, in Kunst Vulkanausbrüche gemalt, sind im Sportunterricht über Lavaströme gesprungen und vieles mehr“, erzählt Nina Schiel, Lehrerin an der Grundschule. Im ganzen Projektzeitraum haben die Kinder Fragen gesammelt und freuen sich, nun auf eine echte Expertin zu treffen, die schon gemeinsam mit Checker Tobi (KiKA) auf Vulkanexpedition war. Staunend hören sie zu, als Ulla Lohmann erzählt, wie es sich anfühlt, in einem Vulkan zu stehen: „Alles um einen herum zittert und bibbert – und der Erdboden fühlt sich an wie Wackelpudding!“ Gut, wenn man dann einen Hitzeschutzanzug und eine Gasmaske trägt. Beides hat die Vulkanologin mit im Gepäck und die Mädchen und Jungen dürfen nicht nur alles selbst anprobieren, sondern schnuppern auch neugierig daran: „Das riecht ja wie am Lagerfeuer!“ raunt es durch die Reihen.

Der Besuch und Vortrag der Vulkan-Expertin Ulla Lohmann wurde durch den Förderverein der Sandbachschule ermöglicht, der in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag feiert. Die Forscherin zeigt den Schülerinnen und Schülern nicht nur viele Fotos von ihren Vulkanabenteuern, sondern erzählt auch von den Menschen, die in der Nähe der Feuerberge leben und wie ihnen das Thermometer-Huhn hilft, bevorstehende Ausbrüche zu erkennen. Ulla Lohmann selbst feiert auch ihre Geburtstage gern auf einem Vulkan: „So habe ich jedes Mal die größte Geburtstagskerze der Welt!“ Bereits als Kind hat sich Ulla Lohmann für Jules Verne und seine Reise zum Mittelpunkt der Erde interessiert – und sich zu den Vulkanen geträumt. Dieser Wunsch hat sie über all die Jahre nicht losgelassen und sie hat ihn Schritt für Schritt verfolgt. Und das ist die wahrscheinlich wichtigste Botschaft, die die Vulkanforscherin den Kindern mit auf den Weg geben will: „Lebt eure Träume – lernt, was immer ihr dafür braucht, seid mutig und gebt (sie) nicht auf!“

Titelfoto: Die Schülerinnen und Schüler freuen sich, eine echte Vulkan-Forscherin zu treffen. (Foto: privat)


Bild : Ulla Lohmann erzählt von ihren abenteuerlichen Reisen zu den Vulkanen und muss viele Fragen beantworten. (Foto: privat)


Bild : Im Kunstunterricht wurden mit der Pustetechnik tolle Vulkanausbrüche gestaltet. (Foto: privat)