Werla-Ausstellung bei Schmidt

0
150

Förderverein Werla Pressemitteilung 23.07.20

Werla-Impressionen im SchmidtTerminal Wolfenbüttel

Förderverein und Reisebüro Schmidt eröffneten Ausstellung

Wolfenbüttel. Bis Ende August sind im SchmidtTerminal in der Halchterschen Straße während der regulären Öffnungszeiten dreißig Aufnahmen “rund um die Werla” zu bewundern. Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Henning Meyer und Prof. Dr. Edmund Brandt eröffnete Frank Oesterhelweg als Vorsitzender des Fördervereins Archäologie- und Landschaftspark Kaiserpfalz Werla die Ausstellung, die Fotos von Henning Meyer und Karl-Friedrich Weber zeigt. Unternehmenschef Wilhelm Schmidt begrüßte die Gäste der angesichts de Corona-Bedingungen klein gehaltenen Eröffnungsveranstaltung, unter ihnen auch den stellvertretenden Landrat Uwe Schäfer. Henning Meyer, der die Ausstellung gemeinsam mit Michael Grall und Walburga Schmidt vom gastgebenden Unternehmen im Terminal vorbereitet hatte, begleitet die Werla fotografisch sei 2007, inzwischen ist sein Archiv auf ca. 5000 Aufnahmen angewachsen. Die ausgestellten Fotografien zeigen verschiedenste Motive: Archäologie und Geschichte werden in ihnen ebenso lebendig wie die vielseitige Flora und Fauna, die auf dem mehr als 14 Hektar großen Areal in der Gemarkung Werlaburgdorf wieder ein Zuhause gefunden haben. Auch “Menschen auf der Werla” sind zu sehen – bei Ausgrabungen und Führungen oder bei der offiziellen Eröffnung des Parks. Frank Oesterhelweg: “Henning Meyer hat hier eine wunderbare Ausstellung arrangiert, die wirklich sehenswert ist. Schön, dass wir sie hier im SchmidtTerminal zeigen dürfen.” 

Im Bild v. l. n. r.:

Wilhelm Schmidt, Frank Oesterhelweg, Henning Meyer, Walburga Schmidt, Prof. Dr. Edmund Brandt und Uwe Schäfer.