Witz-Licht 7

0
323

Ach was bin ich doch enttäuscht von den Anhänger*Innen der momentan populären Verschwörungstheorien! Nicht nur, dass sie völlig phantasielos sind, offensichtlich sind sie auch von sehr schlichtem Gemüt (ich bevorzuge diese Formulierung, obwohl ich „saudumm“ für viel treffender halte, doch da könnten sie ja gekränkt reagieren und den Kontakt abbrechen, aber genau das soll man vermeiden, vor allem dann, wenn man mit ihnen verheiratet, verschwägert oder anderweitig verwandt ist).

Also: Bill Gates ist ein sehr reicher Mann, dem stimme ich zu. Ob er nun einzig und allein daran arbeitet, Tag für Tag noch reicher zu werden so wie Dagobert „Scrooge“ Duck, kann ich nicht sagen, dazu kenne ich ihn zu wenig. Um die Wahrheit zu sagen und nichts als die Wahrheit: Ich kenne ihn überhaupt nicht (er mich übrigens auch nicht, was ich schon ein wenig bedaure. Oder um nochmals die Wahrheit zu sagen: Ich bedaure es ganz ganz doll.) Wenn nun die Akkumulation (endlich mal ein Fremdwort in der Kolumne, ja, ich kann auch wissenschaftlich) von Dollarstücken sein einziges Lebensziel ist, dann ist das einfach mal legitim. (Für alle schlichten Gemüter die Auflösung: Akkumulation bedeutet Anhäufung, hat also schon etwas mit Akku zu tun, denn ein Akkumulator ist nichts anderes als ein Stromsammler).

Warum nun aber ausgerechnet ein Mensch, der reich, reicher, am reichsten werden will, sich darum bemühen soll, die Menschheit zu reduzieren, erschließt sich mir nicht, er muss doch im Gegenteil daran interessiert sein, sein dussliges Betriebssystem an so viele Erdenbürger wie nur möglich zu verkaufen? Dass er nicht unbedingt ein Menschenfreund ist, das sollte jedem klargeworden sein, der jemals mit Windows gearbeitet hat oder hat arbeiten müssen, spätestens bei Windows Vista oder Windows 8.1.

Wenn Bill Gates viel Geld in die Entwicklung eines Corona-Impfstoffs investiert, dann zeigt das doch, dass er befürchtet, vor allem die ältere Kundschaft könnte ihm wegsterben! Ach ja, nach den Chips, vor deren Implantation ihr euch heute noch ins Hemd macht, werdet ihr in 10 Jahren Schlange stehen und darum betteln, dass sie euch schnellstmöglich eingesetzt werden. Dann nämlich, wenn „Doktor Google“ x-mal besser ist als alle Hausärzte zusammen (die es dann wahrscheinlich nicht mehr geben wird) und euch schon eine Woche vor dem Herzinfarkt sagen kann, worauf ihr gerade zusteuert!

Trotz eifrigster Recherche habe ich keinerlei Studien finden können, die belegen, dass ausschließlich MacOS- oder Linux-Benutzer (oder noch schlimmer: Alle, die gar kein Betriebssystem nutzen, weil sie nicht mal einen Computer besitzen) von schweren Covid-19-Verläufen betroffen sind. Noch viel wichtiger ist die Frage, ob ich mich mit der Installation von Windows 10 auf meinem Computer vor dem frühzeitigen Ableben durch eine Covid-19-Infektion schützen kann?

Jetzt muss ich leider eine kurze Pause machen, werde ich doch gerade von meinen Kumpels vom Sirius gechannelt (die ja bekanntlich vor 4500 Jahren im mittleren Osten noch heute nachweisbare okkulte Spuren hinterließen und wie Fischmenschen aussehen) und meine Lieblings-Sirius-Bewohnerin teilte mir telepathisch mit, dass die von mir vermissten Studien zu den einzelnen Betriebssystemen sehr wohl stattgefunden haben, aber streng geheim seien. Hat mir Makrele (so möchte sie von mir wegen ihres schuppigen Körpers genannt werden) von Ferne alles ins Ohr geflüstert und das ist ja das Körperteil, in dem das Göttliche sich in das Irdische umwandelt, jedenfalls wenn man den Ausführungen der katholischen Kirche glauben möchte. Genau in diesem Körperteil soll nämlich die unbefleckte Empfängnis stattgefunden haben.

Ach ja, Makrele hat mir auch die Weltherrschaft angeboten und ich darf das alle publik machen, denn je unwahrscheinlicher etwas klingt, desto schneller wird es als Spinnerei und purer Blödsinn abgetan und nicht ernst genommen. Und desto einfacher lässt es sich verwirklichen: Öffentlich, von allen belächelt, aber völlig ungestört. Mit diesem Trick arbeiten übrigens sämtliche Geheimdienste.

Ich bereite mich jetzt bei einem Bier auf die Weltherrschaft vor, Witz Witzkewitz.