Wolfenbüttel: erneut Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus

0
533

Montag, 18.07.2022, gegen 16:45 Uhr

Am Montagnachmittag wurden die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr zu einem möglichen Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Töpferstraße gerufen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bestätigte sich der Brand. Die Bewohner von zwei nebeneinanderliegenden Mehrfamilienhäusern konnten durch die Einsatzkräfte evakuiert werden, wobei ein Bewohner mit seinem Rollstuhl durch Polizeibeamte aus dem brandbetroffenen Haus getragen werden musste.

Nach ersten Erkenntnissen ist niemand verletzt worden. Zur Brandursache können derzeit keine Angaben gemacht werden, die Restlöscharbeiten dauern derzeit noch an. Die Spezialisten der Polizei haben die Ermittlungen am Brandort aufgenommen.

Die brandbetroffene Haushälfte ist nicht bewohnbar, zum entstandenen Schaden können keine Angaben gemacht werden. Im Einsatz waren neben Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst auch Mitarbeiter der Stadt Wolfenbüttel und der Stadtwerke Wolfenbüttel.

In jüngster Vergangenheit war es in der Stadt Wolfenbüttel zu vier weiteren Dachstuhlbränden gekommen. Hier sind die Ermittlungen, auch unter Hinzuziehung eines Gutachters, aufgenommen worden. In einer ersten Bewertung muss zumindest in drei Fällen von Brandstiftung ausgegangen werden. Es ist auch glücklichen Umständen zu verdanken, dass bislang niemand ernster verletzt worden ist. Weitere Angaben können derzeit nicht gemacht werden.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um die Mithilfe der Bevölkerung: “Wenn Sie verdächtige Beobachtungen machen oder gar unbekannte Personen in Treppenhäusern feststellen, informieren sie bitte umgehend Ihre Polizei unter der Telefonnummer: 05331 / 933-0 oder auch über den Notruf 110!”

Foto: Feuerwehr Wolfenbüttel