Wolters trägt soziale Verantwortung!

0
193

Wolters trägt soziale Verantwortung!

Gebrauchte Computer und Laptops für die Initiative „Hey Alter“

So gut wie nichts ist in der heutigen Zeit kurzlebiger als die Computertechnologie. So sind Industrieunternehmen gezwungen, Hard- und Software regelmäßig auszutauschen, obwohl sie noch funktionsfähig sind. Durch diese Maßnahmen entsteht sehr häufig vermeintlicher Elektroschrott, der oft umweltbelastend entsorgt wird.

Anders beim Hofbrauhaus Wolters!

Aufgrund einer notwendigen Software Erneuerung mussten zahlreiche Laptops, Desktop Computer und Monitore neuer Technologie weichen. Anstatt die Altgeräte dem Elektroschrott zu überlassen, hat sich die Geschäftsleitung der Traditionsbrauerei in Zusammenarbeit mit ihrem EDV-Dienstleister, der Linet Services GmbH aus Braunschweig, entschlossen, die Altgeräte wieder aufzuarbeiten und sie der Aktion „HEY ALTER“ zu übergeben.

Hey Alter ist eine Initiative, die alte Rechner bei Unternehmen, Institutionen und von privaten Haushalten sammelt, und nach Wiederaufarbeitung an Schülerinnen und Schüler verteilt, die bislang nicht oder nur eingeschränkt an e-learning oder homeschooling teilnehmen konnten.

So wird Kindern und Jugendlichen zu mehr Chancengleichheit verholfen.

Das ist die Idee von „HEY, ALTER!“ Alte Rechner für junge Leute. – ganz einfach.

Wolters und Linet freuen sich darüber, 46 Rechner und 40 Monitore an „HEY ALTER“ übergeben zu können.

Die Linet Services GmbH, EDV-Dienstleister von Wolters, hat im Rahmen dieser Aktion auf eigene Kosten allen Rechnern neue SSD Festplatten verpasst, sodass das bereitgestellte Equipment wieder voll funktionsfähig ist.

Wenn es nötig sein wird, werden Wolters und Linet auch dafür Sorge tragen, weitere Unterstützung beim Einsatz der übergebenen Geräte zu leisten.

 Das Paket, das Wolters zusammen mit Linet für „HEY ALTER“ zur Verfügung stellt; hat einen Gesamtwert von ca. € 15.000,-.

Im Rahmen der Umsetzung der Aktion „HEY ALTER“ sind zahlreiche ehrenamtlich tätige Helferinnen und Helfer im Hintergrund tätig. Auch an sie und die Empfänger der Gebrauchtgeräte haben die Traditionsbrauer gedacht.

Nach getaner Arbeit sollen sich die fleißigen Unterstützer der Aktion bei einer kühlen Erfrischung erholen. Für den Feierabend in geselliger Runde stellt Wolters für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer 500 Flaschen seiner Brauspezialitäten – mit und ohne Alkohol – kostenfrei zur Verfügung.

Die Kinder und Jugendlichen, denen die Rechner und Monitore übergeben werden, erhalten darüber hinaus je einen 6er-Träger Wolters Malz als Energiespender im Rahmen des ohnehin anstrengenden homeschooling.

Der Übergabeort der Rechner und Monitore, das historische Verwaltungsgebäude von Wolters, hat im Rahmen der Aktion hohe Symbolkraft.

Er dokumentiert das soziale Engagement der Traditionsbrauerei über viele Jahre hinweg, das Bekenntnis zur Region und ihren Problemen sowie das traditionell auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Handeln des Unternehmens.

Mit seinen eigenen Aktivitäten verbindet Wolters den Bitte an Unternehmen und Privatpersonen der Region, auch die von ihnen nicht mehr benötigten Rechner, soweit sie noch funktionstüchtig oder ohne großen Aufwand zu reparieren sind, der Initiative „HEY ALTER“ zur Verfügung zustellen und das Material nicht leichtfertig und achtlos zu verschrotten.

Auf dem Foto von links nach rechts: Matthias Teitge, Leiter Anlagenwirtschaft Hofbrauhaus Wolters, Moritz Tetzlaff, Hey Alter! Braunschweig e.V., Martin Bretschneider, Hey Alter! Braunschweig e. V. Mirko Savic, Geschäftsführer Linet Services GmbH, Peter Lehna Geschäftsführer Hofbrauhaus wolters GmbH.