Zukunft ist wählbar: Junge Liberale stellen die meisten Kandidaten unter 30 zur Kreiswahl

0
336

Pressemeldung:

Wolfenbüttel. Bei der am 12. September anstehenden Kommunalwahl bewerben sich einige junge Menschen unter 30 für einen Sitz im Kreistag. Die mit Abstand meisten Kandidaten unterhalb der 30 Jahre Marke ziehen für die Jugendorganisation der Freien Demokraten in den Wahlkampf. Insgesamt elf JuLi-Kandidaten bewerben sich für einen Sitz im Kreistag.

Max Weitemeier, JuLi Kreisvorsitzender und FDP-Spitzenkandidat im Wahlbereich II erklärte:

Für gute Kommunalpolitik brauchen unsere Räte neben den erfahrenden Ratsmitgliedern auch neue, junge Köpfe und ihre Ideen für eine Politik von morgen. Es ist Zeit für mehr frischen Wind in der Kommunalpolitik. Als Junge Liberale treten wir daher in allen Kreiswahlbereichen an und machen somit im gesamten Landkreis ein wählbares Angebot an jungen und motivierten Kandidaten, die sich in der Kommunalpolitik aktiv einbringen wollen. Wir zeigen: Zukunft ist wählbar.“

Die Kandidaten im Kreiswahlbereich I sind Vincent Schwarz (Listenplatz 4), Maximilian Thümmel (Listenplatz 9) und Rasmus Hilgner (Listenplatz 10).

Max Weitemeier (Listenplatz 1) und Adam Vuckic (Listenplatz 9) treten im Kreiswahlbereich II an.

Im Kreiswahlbereich III bewerben sich Ole Sprakel (Listenplatz 9) und Kevin Tost (Listenplatz 12).

Im Kreiswahlbereich IV gehen Frei Bötel (Listenplatz 2) und Piet Schwarz (Listenplatz 3) ins Rennen.

Im Kreiswahlbereich V treten Kevin Gewalt (Listenplatz 3) und Gerrit Hartmann (Listenplatz 4) an.

Foto: v.l. Vincent Schwarz, Ole Sprakel, Max Weitemeier, Frei Bötel, Rasmus Hilgner, Adam Vuckic, Maximilian Thümmel, Kevin Gewalt